BPOLI LUD: Einschleusung verhindert

Görlitz, Niesky (ots) - Am Freitagabend wurde auf der Bundesautobahn 4, in der Nähe von Görlitz, die Einschleusung von zwei russischen Staatsangehörigen, tschetschenischer Volkszugehörigkeit, durch Beamte der Bundespolizei aus Ludwigsdorf verhindert. Die beiden Asylbewerber aus Polen waren in einem französischen Pkw unterwegs, der durch einen Tschetschenen gefahren wurde, der im Besitz eines französischen Fremdenpasses war. Das angegebene Reiseziel war Frankreich. Gegen den in Frankreich lebenden Tschetschenen wird nun wegen des Einschleusens ermittelt und die beiden geschleusten Russen wurden nach Polen zurück geschickt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf
Pressesprecher
Torsten Pruschwitz
Telefon: 0 35 81 - 3 62 67 21
E-Mail: bpoli.ludwigsdorf.presse@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf

Das könnte Sie auch interessieren: