Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf

BPOLI LUD: Unerlaubt eingereist

Görlitz (ots) - Am gestrigen Vormittag ist unmittelbar vor dem Görlitzer Bahnhof eine fünfköpfige Personengruppe von der Bundespolizei angehalten und kontrolliert worden. Bei den kontrollierten Männern handelt es sich um irakische Staatsangehörige im Alter von 19, 21, 21, 24 und 36 Jahren. Diese wiesen sich mit "Bescheinigungen über die Meldung als Asylsuchende" bzw. mit Aufenthaltsgestattungen aus. Eine Überprüfung ergab, dass einer der Männer bereits von der Leipziger Polizei wegen des Verdachts der unerlaubten Einreise angezeigt wurde. Da auch die anderen vier unerlaubt eingereist waren, sind gleichfalls entsprechende Anzeigen erstattet worden.

Ungefähr zeitgleich ergab die Kontrolle von zwei afghanischen Männern in Niesky ein ähnliches Bild. Auch diese beiden Migranten (19, 24) waren vor ca. acht Wochen über Österreich unerlaubt nach Deutschland gelangt und wurden nun deshalb angezeigt.

Im Juni 2015 ist offensichtlich ein 28-jähriger Russe unerlaubt ins Land eingereist. Dies zumindest ergab die Überprüfung seiner Daten im Ausländerzentralregister. Der Inhaber einer Aufenthaltsgestattung war am Nachmittag bei Nieder-Neundorf kontrolliert worden, während er offiziell in Rothenburg wohnt. Letztlich wurde auch er wegen des Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz angezeigt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf
Pressesprecher
Michael Engler
Telefon: 0 35 81 - 3 62 67 21
E-Mail: bpoli.ludwigsdorf.presse@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf

Das könnte Sie auch interessieren: