BPOLI LUD: Aufenthaltsgestattung stand auf der Fahndungsliste

Görlitz (ots) - Am Sonntagmorgen kontrollierten Bundespolizisten im Görlitzer Bahnhof einen Mann aus Syrien. Bei der Überprüfung des Dokumentes, mit welchem sich der 40-Jährige auswies, stellte sich heraus, dass dieses merkwürdigerweise auf der Fahndungsliste stand. Letztlich konnte schnell geklärt werden, weshalb das geschah: nach einem vermeintlichen Verlust der Aufenthaltsgestattung hatte der Inhaber dies ordnungsgemäß angezeigt. Hätte er nun auch noch angezeigt, dass der Ausweis wieder aufgetaucht ist, wäre das wirklich vorbildlich gewesen! Nach der Kontrolle wurde die Löschung der Fahndungsnotiz veranlasst. Der Asylbewerber reiste anschließend weiter.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf
Pressesprecher
Michael Engler
Telefon: 0 35 81 - 3 62 67 21
E-Mail: bpoli.ludwigsdorf.presse@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf

Das könnte Sie auch interessieren: