Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf

BPOLI LUD: Schleusung - Fall 2

Görlitz (ots) - Der zweite Schleusungsfall ereignete sich heute Morgen. Kurz vor 06.00 Uhr rollte ein polnischer 5er BMW in die Kontrollstelle. Bei der Überprüfung des polnischen Fahrers wurde festgestellt, dass dieser seine russischen Passagiere (Mutter, Vater, drei gemeinsame Kinder) ins Bundesgebiet brachte, obwohl diese die Einreisevoraussetzungen nicht erfüllten. Wegen des Verdachts des Einschleusens wurde der 39-Jährige vorläufig festgenommen. Derzeit wird er vernommen. Auch die geschleusten Erwachsenen werden vernommen. Ihnen wird die unerlaubte Einreise ins Bundesgebiet vorgeworfen. Zudem erhält das 27-jährige Familienoberhaupt die Gelegenheit, sich zum Vorwurf des Drogenbesitzes zu äußern. Bei der Durchsuchung seines Gepäcks fanden die Beamten Marihuana (nach erster Gewichtsbestimmung ca. 63 Gramm). Die Familie soll später an das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge übergeben werden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf
Pressesprecher
Michael Engler
Telefon: 0 35 81 - 3 62 67 21
E-Mail: bpoli.ludwigsdorf.presse@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf

Das könnte Sie auch interessieren: