Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf

BPOLI LUD: Jugendliche verstoßen gegen das Sprengstoff- und das Waffengesetz

Görlitz (ots) - Zwei Jugendliche im Alter von 14 und 16 Jahren haben sowohl gegen das Sprengstoffgesetz als auch gegen das Waffengesetz verstoßen. Die beiden sind gestern Nachmittag an der Bad Muskauer Grenzbrücke durch Bundespolizeibeamte kontrolliert worden. Weil in ihren Taschen verbotene Pyrotechnik (insgesamt eine Packung mit 20 Knallern, 22 Böller und 2 Kugelbomben) gefunden wurde, nahmen die Jungen unfreiwillig einen Umweg in den Dienstraum der Bundespolizei. Als sie dort ihre Jackentaschen entleerten, kamen plötzlich bei dem 16-Jährigen zwei verbotene Schlagringe sowie bei dem 14-Jährigen ein verbotenes Springmesser zum Vorschein. Sowohl die Pyrotechnik als auch die Schlagringe und das Springmesser wurden sichergestellt. Peinlich an der gesamten Situation: das jugendliche Pyromanen-Duo wurde von der Mutter des Älteren begleitet...

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf
Pressesprecher
Michael Engler
Telefon: 0 35 81 - 3 62 67 21
E-Mail: bpoli.ludwigsdorf.presse@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf

Das könnte Sie auch interessieren: