Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf

BPOLI LUD: Einer konnte zahlen, der andere konnte oder wollte nicht

Görlitz (ots) - Gestern Nachmittag ist bei der Kontrolle eines 26-Jährigen festgestellt worden, dass das Amtsgericht Ingolstadt wegen Diebstahls eine Ersatzfreiheitsstrafe gegen ihn angeordnet hatte. Für den Festgenommenen ging es vom Aufgriffsort (Autobahnanschlussstelle Nieder Seifersdorf) anschließend direkt in eine Justizvollzugsanstalt. In Anbetracht der Tatsache, dass der Mann ohne festen Wohnsitz ist, bleibt unklar, ob er letztlich nicht zahlen konnte oder nicht zahlen wollte...

Zahlungsfähig und zahlungswillig zeigte sich dagegen ein 39-jähriger polnischer Bürger. Er war heute auf dem Autobahnrastplatz "An der Neiße" festgenommen worden. Auf ihn hatte das Amtsgericht Bautzen wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz einen Vollstreckungshaftbefehl ausstellen lassen. Nachdem der Wahlschweizer die offene Geldstrafe i.H.v. 1977,00 Euro beglichen hatte, ging für ihn die Reise weiter.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf
Pressesprecher
Michael Engler
Telefon: 0 35 81 - 3 62 67 21
E-Mail: bpoli.ludwigsdorf.presse@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf

Das könnte Sie auch interessieren: