Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf

BPOLI LUD: Polnischer Verdächtiger vorläufig festgenommen, gestohlener VW sichergestellt

Görlitz (ots) - In der vergangenen Nacht wurden Beamte der gemeinsamen Fahndungsgruppe aus Bundespolizei und Zoll auf der Autobahn bei Bautzen auf einen VW Touran mit amtlichen Dresdner Kennzeichen aufmerksam. Als die Streife das Fahrzeug stoppen und kontrollieren wollte, gab der Fahrer plötzlich Gas. Blaulicht und Sirene hielten ihn nicht davon ab, u.a. einen Lkw rechts auf dem Seitenstreifen zu überholen und weiter mit Tempo 190 in Richtung Görlitz zu rasen. Auf dem Autobahnrastplatz "Löbauer Wasser" fand die Fahrt dann ihr Ende, als der VW erst über einen Bordstein rollte, dann mit einer Mülltonne kollidierte. Vor der Kollision mit der Tonne verließ der Mann hinter dem Lenkrad den Wagen, obwohl dessen Räder sich noch drehten. Zu Fuß setzte er seine Flucht fort, daran hinderte ihn auch nicht eine Orthose, die er dabei am Bein trug! Schließlich sorgte ein eingesetzter Diensthund für Einsehen - der Flüchtende hörte beim Erkennen des Vierbeiners damit auf, sich der vorläufigen Festnahme zu widersetzen. Bei dem Verdächtigen handelt es sich um einen 19-jährigen polnischen Staatsangehörigen. Inwiefern er auch als Dieb des neun Jahre alten VW Touran in Frage kommt, ist Gegenstand der Ermittlungen, die durch die Soko Kfz des sächsischen Landeskriminalamtes übernommen wurden.

Nach der Festnahme wurde Kontakt mit der Fahrzeughalterin in der Landeshauptstadt aufgenommen. Diese hatte den Verlust ihres Pkw zu diesem Zeitpunkt noch nicht festgestellt. Inzwischen erstattete sie Anzeige bei der Dresdner Polizei.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf
Pressesprecher
Michael Engler
Telefon: 0 35 81 - 3 62 67 21
E-Mail: bpoli.ludwigsdorf.presse@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf

Das könnte Sie auch interessieren: