Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf

BPOLI LUD: Polin und Ukrainer wurden mit Haftbefehl gesucht

Görlitz (ots) - Nach einer Polin, die gestern Vormittag in Kodersdorf festgenommen wurde, fahndete die Staatsanwaltschaft Potsdam mit Haftbefehl. Wegen Trunkenheit im Verkehr und wegen fahrlässiger Körperverletzung hatte das Amtsgericht Königs Wusterhausen die 54-Jährige zu einer fünfzigtägigen Ersatzfreiheitsstrafe verurteilt. Die Festgenommene wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Die Zahlung einer Geldstrafe zur Vermeidung des Freiheitsentzuges lehnte sie im Vorfeld ab.

Ein 49-jähriger Ukrainer, der später ebenfalls in Kodersdorf aufgegriffen wurde, entschied sich gegen 70 Tage im Gefängnis. Er zahlte die Geldstrafe i.H.v. 485,oo Euro und reiste einigermaßen unbeschwert weiter. Auf ihn hatte die Staatsanwaltschaft Frankfurt Oder einen Haftbefehl ausgestellt, nachdem das Amtsgericht Frankfurt Oder wegen Urkundenfälschung eine Ersatzfreiheitsstrafe angeordnete.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf
Pressesprecher
Michael Engler
Telefon: 0 35 81 - 3 62 67 21
E-Mail: bpoli.ludwigsdorf.presse@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf

Das könnte Sie auch interessieren: