Polizei Bonn

POL-BN: Meckenheim: Einbrecher unterwegs

POL-BN: Meckenheim: Einbrecher unterwegs
Guter Einbruchschutz und eine schnelle Information der Polizei bei verdächtigen Wahrnehmungen machen potentiellen Tätern das Leben schwer. Wir raten daher: Wohnung sichern. Aufmerksam sein. Polizei über Telefon 110 informieren. Schieben Sie Einbrechern einen Riegel vor! Wie das geht? Das zeigen Ihnen... mehr

Bonn (ots) - Im Laufe des vergangenen Wochenendes wurden der Polizei zwei versuchte Wohnungseinbrüche in Meckenheim gemeldet. Den Tätern war es nicht gelungen, Fenster oder Hauseingangstüren der Einfamilienhäuser am Rosen- und Amselweg aufzubrechen. In einem weiteren Falle hingegen hatten die Unbekannten ein Fenster eines Einfamilienhauses Am Merler Winkel aufgebrochen und anschließend die Wohnräume nach Bargeld und Wertgegenständen zu durchsucht. Angaben zum Diebesgut können noch nicht gemacht werden. Vermutlich nutzten die Täter in den drei Fällen den Zeitraum vom 2. August 2017, 15 Uhr, bis zum Sonntag, 6. August 2017, 19 Uhr, zur Tatausführung. Wer Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen geben kann, wird gebeten, sich unter der Rufnummer 0228 / 150 mit dem Kriminalkommissariat 34 in Verbindung zu setzen.

Einbrecher machen keinen Urlaub Unbewohnt wirkende Häuser und Wohnungen locken Einbrecher an. Woran Sie denken sollten, wenn Sie in den Urlaub fahren und Ihr Haus oder Ihre Wohnung leer steht. Unsere Tipps für Sie -Schließen und Verriegeln Sie Fenster und Türen. Nutzen Sie konsequent alle vorhandenen Sicherungen. -Lassen Sie Ihr Haus oder Ihre Wohnung durch eine Person Ihres Vertrauens betreuen und für einen belebten Eindruck sorgen, d.h. Briefkasten und Mülltonnen leeren, Rollladen bedienen. -Sichern oder Verschließen Sie Gegenstände, die für einen Einbruch genutzt werden könnten, z.B. Leitern, Werkzeuge, Gartengeräte oder Mülltonnen. -Schmuck und andere Wertgegenstände gehören in ein Bankschließfach oder ein geprüftes Wertbehältnis. -Informieren Sie vertrauenswürdige Nachbarn über Ihre Abwesenheit und einen eventuell beauftragten Haus- oder Wohnungsbetreuer. -Vermeiden Sie konkrete Angaben über ihre Urlaubsabwesenheit auf dem Anrufbeantworter oder in sozialen Netzwerken.

Guter Einbruchschutz und eine schnelle Information der Polizei bei verdächtigen Wahrnehmungen machen potentiellen Tätern das Leben schwer. Wir raten daher: Wohnung sichern. Aufmerksam sein. Polizei über Telefon 110 informieren. Schieben Sie Einbrechern einen Riegel vor! Wie das geht? Das zeigen Ihnen unsere Präventionsspezialisten des Kommissariats Kriminalprävention und Opferschutz in ihren Gruppenberatungen im Foyer des Polizeipräsidiums, Königswinterer Straße 500.

Nächste Termine, jeweils 18:30 Uhr im Polizeipräsidium, Königswinterer Straße 500: -Montag, 21.08.17 -Dienstag, 26.09.2017

Bitte melden Sie sich bei Interesse beim Kommissariat für Kriminalprävention und Opferschutz an, unter Telefon 0228 15-7676 oder per E-Mail an Einbruchschutz.Bonn@polizei.nrw.de .

Rückfragen bitte an:

Polizei Bonn
Pressestelle

Telefon: 0228 - 1510-21 bis 23
Fax: 0228-151202
https://bonn.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Bonn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bonn

Das könnte Sie auch interessieren: