Polizei Bonn

POL-BN: Rate mal, wer hier ist?" - Mehrere Fällen von versuchtem "Enkeltrick" im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidium Bonn - Bonner Polizei gibt Schutzhinweise

Bonn (ots) - In den vergangenen Tagen versuchten Unbekannte im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidium Bonn nach derzeitigem Sachstand in acht Fällen, Senioren mit dem sogenannten "Enkeltrick" um ihr Erspartes zu bringen. Die Senioren, die alle mit unbekannter Telefonnummer angerufen wurden, gingen auf die Bitte der vermeintlichen Verwandten, ihnen einen größeren Bargeldbetrag auszuhändigen, nicht ein und beendeten die Telefonate.

Am Montagnachmittag (10.07.2017) wurde eine Angestellte eines Geldinstitutes aufmerksam, als eine 84-Jährige einen hohen Bargeldbetrag abheben wollte und benachrichtige eine Angehörige. Dadurch wurde auch dieser Betrugsversuch verhindert.

Das Kriminalkommissariat 24 hat die Ermittlungen der Sachverhalte aufgenommen und bittet weitere Geschädigte, die durch die Betrüger kontaktiert wurden, sich unter der Rufnummer 0228-150 zu melden.

Die Polizei informiert:

Bei der "Enkeltrickmasche" rufen die Täter mit geschickten Formulierungen wie "Rate mal, wer am Telefon ist?" und ähnlichem zumeist bei älteren Menschen an und geben sich wahrheitswidrig als Familienangehörige oder Bekannte aus. Sie täuschen vor, aufgrund einer Notlage, eines finanziellen Engpasses oder einer anderen dringlichen Situation Bargeld zu benötigen. Zum Schutz vor dieser Betrugsmasche rät die Polizei:

   - Seien Sie misstrauisch, wenn sich jemand am Telefon nicht selbst
     mit Namen vorstellt.
   - Vergewissern Sie sich, ob der Anrufer wirklich ein Verwandter 
     ist: Rufen Sie die jeweilige Person unter der bisher bekannten 
     und benutzten Nummer zurück und lassen Sie sich den Sachverhalt 
     bestätigen.
   - Geben Sie keine Details zu Ihren familiären oder finanziellen 
     Verhältnissen preis.
   - Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen.
   - Informieren Sie sofort die Polizei über die Notrufnummer 110, 
     wenn Ihnen ein Anruf verdächtig vorkommt.
   - Wenn Sie Opfer geworden sind: Wenden Sie sich an die Polizei und
     erstatten Sie Anzeige. 

Weitere Informationen zu den Tricks der Gauner und Tipps zum Schutz vor Trickbetrügern finden Sie auf www.polizei-beratung.de

Rückfragen bitte an:

Polizei Bonn
Pressestelle

Telefon: 0228 - 1510-21 bis 23
Fax: 0228-151202
https://bonn.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Bonn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bonn

Das könnte Sie auch interessieren: