Polizei Bonn

POL-BN: Versuchte Geldautomatensprengung in Bonn-Gronau - Polizei fahndet nach flüchtigen Tätern

Bonn (ots) - In den frühen Morgenstunden des 16.09.2016 kam es in einer Bankfiliale auf der Kurt-Schumacher-Straße in Bonn-Gronau zur versuchten Sprengung eines Geldautomaten.

Zeugen hatten gegen 04:20 Uhr zwei maskierte Männer in der Nähe einer Bankfiliale bemerkt und die Polizei alarmiert. Die Unbekannten flüchteten unterdessen in einem Auto. Im Rahmen der sofort eingeleiteten, intensiven Fahndungs- und Ermittlungsmaßnahmen wurde das von den Verdächtigen genutzte Auto in Bonn-Auerberg aufgefunden und sichergestellt. Es stellte sich heraus, dass es im Laufe der Nacht dort gestohlen worden war. Von den Tätern fehlt bislang jede Spur. Die Fahndung nach ihnen dauert an.

Die Ermittler des Kriminalkommissariats 32 bitten um Hinweise zu den Verdächtigen, für die folgende Beschreibungsmerkmale vorliegen: Ein Tatverdächtiger etwa 1,70-1,80 m groß und ca. 80-85 kg schwer, bekleidet mit dunkler Jacke, blauer Jeans und dunkler Sturmhaube; der zweite Tatverdächtige größer als 1,80 m und von schmaler Statur.

Da die Tatverdächtigen augenscheinliche Sprengutensilien am Geldautomaten zurückließen, wurde der Tatort zunächst von einem Sprengstoffexperten untersucht. An dem Automaten war kein Schaden entstanden.

Die Polizei bittet Zeugen, die an der Kurt-Schumacher-Straße oder an der Pariser Straße Beobachtungen mit einem möglichen Zusammenhang zu dem geschilderten Geschehen gemacht haben, sich unter der Rufnummer 0228/15-0 bei den Ermittlern des Kriminalkommissariats 32 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bonn
Pressestelle

Telefon: 0228 - 1510-21 bis 23
Fax: 0228-151202
www.polizei-bonn.de

Original-Content von: Polizei Bonn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bonn

Das könnte Sie auch interessieren: