Polizei Bonn

POL-BN: Schwerstverletzter nach Auseinandersetzung in Bornheim-Waldorf --Staatsanwaltschaft und Mordkommission übernahmen Ermittlungen - 25-Jähriger vorläufig festgenommen

Bonn (ots) - Zu einer folgenschweren Auseinandersetzung kam es in den späten Abendstunden des 09.08.2016 in Bornheim-Waldorf: Gegen 23:30 Uhr erfolgte aus dem Bereich der Sandstraße ein Notruf an die Rettungsleitstelle - die Anruferin meldete eine verletzte männliche Person vor einem Haus. Die kurze Zeit später eintreffenden Einsatzkräfte fanden die verletzte Person vor einem Haus auf. Der 38-Jährige wurde nach erfolgter Erstversorgung vor Ort mit einem Rettungstransportwagen zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert - nach dem aktuellen Erkenntnisstand besteht für ihn Lebensgefahr. Aufgrund der Gesamtumstände übernahm eine Mordkommission unter Leitung von Kriminalhauptkommissar Dietmar Kaiser in enger Abstimmung mit Staatsanwältin Dr. Claudia Trauzettel die weitergehenden Ermittlungen zu dem Fall.

Nach dem derzeitigen Sachstand lief der 38-Jährige nach einem Streit gemeinsam mit seiner Ehefrau aus der Wohnung. Vor dem Haus traf er auf eine männliche Person. Nach einem verbalen Streit kam es zwischen den Männern zu einem Gerangel, in dessen Verlauf der 38-Jährige schwer verletzt wurde. Die männliche Person flüchtete vom Ort des Geschehens.

Die auf der Grundlage erster Ermittlungserkenntnisse durchgeführten Fahndungsmaßnahmen nach dem flüchtigen Täter führten in den frühen Morgenstunden zum Erfolg: Ein 25-jähriger Mann wurde in Bereich Bornheim von einer Funkstreifenwagenbesatzung kontrolliert und schließlich vorläufig festgenommen.

Die Ermittlungen zu Ablauf und Hintergrund des Geschehens dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bonn
Pressestelle

Telefon: 0228 - 1510-21 bis 23
Fax: 0228-151202
www.polizei-bonn.de

Original-Content von: Polizei Bonn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bonn

Das könnte Sie auch interessieren: