Polizei Bonn

POL-BN: Zuwanderer für den Straßenverkehr geschult - Polizei und ADFC bilden Fahrradtrainer aus

Die Fahrradtrainer zu Gast im Polizeipräsidium Bonn, v.l.n.r.: Bruno Röser, Peter Küpper (Polizei Bonn), Jürgen Dörr (ADFC), Thorsten Kullmann, Nina Berweger, Polizeipräsidentin Ursula Brohl-Sowa, Thomas Reusch, Volker Wennrich, Reinhold Brix, Peter Lichtenberg und Martin Kaufmann.

Bonn (ots) - Am Montag, den 27.06.2016 empfing die Bonner Polizeipräsidentin Ursula Brohl-Sowa acht Ehrenamtler im Präsidium, die Zuwanderer an das Radfahren im deutschen Straßenverkehr heranführen. Im Rahmen eines Kooperationsprojektes zwischen dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC), dem Forum Ehrenamt Königswinter und der Polizei Bonn wurden zunächst fünf ehrenamtlich engagierte Männer aus Königswinter zu "Fahrradtrainern" ausgebildet. Die Schulungen, die im Haus Heisterbach sowie im Polizeipräsidium Bonn stattfanden, wurden von Jürgen Dörr (ADFC-Radfahrschule des Kreisverbandes Bonn/Rhein-Sieg) und Peter Küpper (Direktion Verkehr, Polizei Bonn) geleitet. Hierbei standen Fahrradtechnik, Gefahrenkunde, Verkehrssicherheit und die Straßenverkehrsordnung im Fokus, aber auch praktische Übungen waren Bestandteil der Ausbildung. Derzeit läuft bereits die Beschulung von drei weiteren angehenden Fahrradtrainern aus Bad Godesberg, Ippendorf und Venusberg, die kurz vor dem Abschluss steht. "Es ist ungemein wichtig, dass alle Menschen unsere Verkehrsregeln verstehen", merkte Ursula Brohl-Sowa an und würdigte das Engagement der Gruppe. Über den Verlauf des ersten Kurses, den die fünf ehrenamtlichen Fahrradtrainer leiteten, berichtete dann Bruno Röser aus Königswinter. Die elf Teilnehmer aus Syrien und Afghanistan wurden dabei an vier Terminen schrittweise von der Theoriestunde bis zur praktischen Übung im öffentlichen Straßenverkehr geführt. Schon nach kurzer Zeit entwickelte sich zwischen Trainern und Teilnehmern ein Vertrauensverhältnis. Im Ergebnis fühlten sich die Zuwanderer sicher im Straßenverkehr, während die Ehrenamtler sich über die hohe Motivation der Teilnehmer freuten. Der nächste Kurs beginnt bereits in Kürze. Damit es nicht bei den bislang ausgebildeten bzw. in Ausbildung befindlichen acht Fahrradtrainern bleibt, suchen der ADFC und die Bonner Polizei weitere Interessierte (Kontakt: Polizei Bonn, Verkehrsunfallprävention: VUPO.Bonn@polizei.nrw.de) Langfristiges Ziel, so waren sich alle einig, sei vor allem, auch aus dem Kreise der beschulten Zuwanderer weitere Fahrradtrainer zu gewinnen, die ihr Wissen weitergeben möchten.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bonn
Pressestelle

Telefon: 0228 - 1510-21 bis 23
Fax: 0228-151202
www.polizei-bonn.de

Original-Content von: Polizei Bonn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bonn

Das könnte Sie auch interessieren: