Polizei Bonn

POL-BN: Bonn-Rüngsdorf: Zeugen wählten 110 - Festgenommene Autoaufbrecher werden dem Richter vorgeführt

Bonn (ots) - Zwei aufmerksame Zeuginnen beobachteten am frühen Freitagmorgen (24.06.2016) drei Personen, die versuchten ein Auto aufzubrechen. Die Frauen handelten richtig und wählten unabhängig voneinander den Polizeinotruf 110. Sofort begaben sich mehrere Streifenteams der Polizeiwache Bad Godesberg zum Tatort in Bonn-Rüngsdorf, Im Meisengarten.

Beim Eintreffen vor Ort versuchten die Tatverdächtigen noch zu flüchten, sie konnten aber in unmittelbarer Tatortnähe gestellt und vorläufig festgenommen werden. Die Anruferinnen hatten jede Bewegung der drei Männer an die Einsatzleitstelle weitergegeben, die wiederum die Beamten vor Ort über die Fluchtrichtung informierte.

Vermutlich wollten die Täter Baumaschinen stehlen, die von außen sichtbar im Auto lagen. An dem Fahrzeug wurde durch die Kriminalpolizei eine Spurensicherung durchgeführt. Die 19, 37 und 38 Jahre alten Männer wurden ins Polizeipräsidium gebracht. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft sollen sie noch heute einem Richter vorgeführt werden.

Erneut führte der schnelle Notruf von aufmerksamen Zeugen zur Festnahme von Tatverdächtigen. Generell appelliert die Bonner Polizei: Rufen Sie bei verdächtigen Wahrnehmungen umgehend den Notruf 110, bleiben Sie aufmerksam und schildern der Polizei Ihre Beobachtungen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bonn
Pressestelle

Telefon: 0228 - 1510-21 bis 23
Fax: 0228-151202
www.polizei-bonn.de

Original-Content von: Polizei Bonn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bonn

Das könnte Sie auch interessieren: