Polizei Bonn

POL-BN: Zwei Wohnungen durchsucht - Bonner Polizei deckt Rauschgifthandel auf

POL-BN: Zwei Wohnungen durchsucht - Bonner Polizei deckt Rauschgifthandel auf
Das Kriminalkommissariat 33 der Bonner Polizei stellte Betäubungsmittel, Verpackungsutensilien, Waffen und mutmaßliches Dealgeld sicher.

Bonn (ots) - Am Montag, den 20.06.2016, führten Durchsuchungsmaßnahmen des Kriminalkommissariats 33 der Bonner Polizei zu umfangreichen Sicherstellungen von Betäubungsmitteln, Verpackungsutensilien, Waffen und mutmaßlichem Dealgeld.

Zunächst wurde mit richterlichem Beschluss die Wohnung eines 23-jährigen Mannes in Bonn-Auerberg durchsucht. Neben 600 Gramm Amphetamin stellten die Beamten hier zwei Schreckschusspistolen mit Munition, ein Schwert, eine Stahlrute sowie Bargeld und Verpackungsutensilien für Betäubungsmittel sicher. In seiner Vernehmung zeigte der 23-Jährige sich des Amphetaminhandels geständig.

Im Zuge der Ermittlungen wurde weiterhin ein Durchsuchungsbeschluss für die Wohnung einer 27-jährigen Frau erwirkt, über die der 23-Jährige in der Vergangenheit insgesamt 2 Kilogramm Amphetamin bezogen haben will. In der Wohnung in der Bonner Nordstadt wurden neben 104 Ecstasy-Tabletten und einer geringen Menge Marihuana weitere 435 Gramm Amphetamin, 2600,- EUR Bargeld und umfangreiches, auf einen florierenden Handel hindeutendes Beweismaterial sichergestellt.

Gegen alle Beteiligten wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet. Während der 23-jährige Mann das Polizeipräsidium nach einigen Stunden mangels Haftgründen wieder verlassen konnte, wurde die 27-jährige Frau dem Haftrichter vorgeführt. Ein sodann erlassener Haftbefehl wurde unter Auflagen außer Vollzug gesetzt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bonn
Pressestelle

Telefon: 0228 - 1510-21 bis 23
Fax: 0228-151202
www.polizei-bonn.de

Original-Content von: Polizei Bonn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bonn

Das könnte Sie auch interessieren: