Polizei Bonn

POL-BN: Nach Zeugenhinweis auf mögliche Freiheitsberaubung in Bonn-Duisdorf: Polizei fahndet nach dunklem Pkw und bittet um Hinweise

Bonn (ots) - Eine aktuell noch nicht weiter zuzuordnende Beobachtung im Bereich der Carl-Schurz-Straße in Bonn-Duisdorf machte ein Zeuge am Samstag, dem 23.01.2016, gegen 01:35 Uhr: Der Zeuge sah einen

dunkelfarbenen VW Passat (ähnlich der Baureihe Funkstreifenwagen) nach Wahrnehmung des Zeugen ohne Kennzeichen am Fahrzeugheck,

der auf der Carl-Schurz-Straße, etwa 30 Meter hinter der Einmündung zum Schieffelingsweg in Richtung Kirche abgestellt war - der Wagen parkte hierbei "in zweiter Reihe" und "entgegen der Einbahnstraße". Als eine junge Frau an dem Fahrzeug in Richtung Schieffelingsweg vorbeiging, beobachtete der Zeuge, wie zwei Männer aus dem Wagen stiegen, die Frau erfassten und sie schließlich in das Fahrzeug zerrten. Anschließend soll das beobachtete Auto in Richtung Kirche davongefahren sein. Der Zeuge lief daraufhin zur nahegelegenen Wache und informierte die Polizei. Die daraufhin sofort eingeleiteten intensiven Fahndungs- und Ermittlungsmaßnahmen, bei denen auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt wurde, führten bislang nicht zur Feststellung des Fahrzeuges und der beobachteten Personen.

Zu der beobachteten jungen Frau liegen folgende Beschreibungsmerkmale vor: ca. 20 Jahre alt ca. 170 cm groß dunkle, lange Haare bekleidet mit brauner Jacke, schwarzer Hose und schwarzen Winterschuhen

Die beobachteten beiden Männer trugen nach Zeugenangaben jeweils eine dunkle Mütze und waren dunkel gekleidet. Der Fahrer wird mit einer Größe von gut 190 cm beschrieben - der Beifahrer soll etwa 185 cm groß sein.

Die bisherigen Fahndungs- und Ermittlungsmaßnahmen führten noch nicht zur Feststellung der beobachteten Personen. Die weiteren Ermittlungen zur Klärung des geschilderten Geschehens hat das zuständige KK 11 übernommen. Zeugen, die am 23.01.2016, in dem Zeitraum zwischen 01:15 und 01:45 Uhr im Bereich der Carl-Schurz-Straße verdächtige Beobachtungen mit einem möglichen Bezug zu dem geschilderten Sachverhalt gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0228 - 150 mit der Bonner Polizei in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bonn
Pressestelle

Telefon: 0228 - 1510-21 bis 23
Fax: 0228-151202
www.polizei-bonn.de
Original-Content von: Polizei Bonn, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizei Bonn

Das könnte Sie auch interessieren: