POL-BN: Unbekannte öffnen Handtasche von 54-Jähriger beim Einsteigen in Bahn - Wer hat etwas beobachtet?

POL-BN: Unbekannte öffnen Handtasche von 54-Jähriger beim Einsteigen in Bahn - Wer hat etwas beobachtet?
Augen auf und Tasche zu!

Bonn (ots) - Am Donnerstagnachmittag (07.01.2015) gegen 14:30 Uhr stieg eine 54-Jährige an der Haltestelle Rheinallee in Bad Godesberg in eine Straßenbahn. Im Einstiegsbereich blieb eine Unbekannte vor ihr stehen und fragte sie mehrfach etwas. Die 54-Jährige antwortete zunächst höflich, bat die Unbekannte dann aber, weiter zu gehen, da noch weitere Fahrgäste zusteigen wollten. Kurz bevor sich die Türen der Bahn geschlossen haben, verließ die unbekannte Frau die Bahn wieder, auch die im Einstiegsbereich hinter der 54-Jährigen stehende Frau blieb am Bahnsteig stehen. In der Bahn bemerkte die Frau dann, dass der Reißverschluss ihrer Handtasche geöffnet war und aus dieser ihre Mütze fehlte; das darunter befindliche Portemonnaie hatte die mutmaßliche Täterin nicht gegriffen. Die Unbekannte, die der 54-Jährigen den Einstiegsbereich versperrte, kann wie folgt beschrieben werden:

ca. 45 Jahre alt, ca. 1,65 m groß, brünette Haare, bekleidet mit einem dunklen Mantel.

Zu der zweiten Unbekannten, die sich hinter der 54-Jährigen befunden hat, liegt keine Beschreibung vor.

Das Kriminalkommissariat 36 hat die Ermittlungen in dem Taschendiebstahl aufgenommen. Wer das Geschehen beobachtet hat und/oder weitere Hinweise geben kann wird gebeten, sich unter der Rufnummer 0228/150 zu melden.

Taschendiebe gehen nicht selten arbeitsteilig vor; ein Täter lenkt das Opfer ab, ein weiterer zieht die Beute aus der Handtasche oder der Bekleidung und ein Dritter deckt das Geschehen ab. In dem vorliegenden Fall handelt es sich um den sogenannten "künstlichen-Stau-Trick". Dadurch wird beim Einsteigen in die Bahn provoziert, dass der Fahrgast zunächst aufläuft. Durch die Ansprache wird das Opfer abgelenkt, so dass ein dahinter befindlicher Komplize unbemerkt in die Tasche greifen kann. Danach verschwinden die Täter vom Tatort. Die Polizei rät deswegen generell: Achten Sie gerade beim Ein- und Aussteigen in öffentliche Verkehrsmittel oder im Gedränge allgemein besonders auf ihre Wertgegenstände. Tragen Sie diese wenn möglich eng am Körper und bestenfalls in verschlossenen Innentaschen. Den verschlossenen Reißverschluss Ihrer Handtasche sollten Sie stets zum Körper tragen und die Tasche unter den Arm klemmen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bonn
Pressestelle

Telefon: 0228 - 1510-21 bis 23
Fax: 0228-151202
www.polizei-bonn.de

Weitere Meldungen: Polizei Bonn

Das könnte Sie auch interessieren: