Polizei Bonn

POL-BN: Zusammenstoß zwischen Mountainbiker und Spaziergänger im Nachtigallental - Polizei ermittelt wegen des Verdachts einer Verkehrsunfallflucht

Bonn (ots) - Am Dienstag (19.05.2015) meldet sich ein 43-Jähriger bei der Bonner Polizei und macht Angaben zu einem Zusammenstoß zwischen ihm und einem unbekannten Mountainbikefahrer im Nachtigallental. Der 43-jähriger Mann gibt an, am Montagnachmittag (18.05.2015) gegen 16:50 Uhr mit seinem Hund im Nachtigallental aus Königswinter-Altstadt kommend spazieren gegangen zu sein. Unterhalb des Schloss Drachenburg, kurz vor dem Ausgang des Tales, sei ihm an einer Engstelle ein Mountainbiker mit sehr hoher Geschwindigkeit entgegen gekommen. Der Spaziergänger habe versucht, so weit wie möglich zur Seite zu gehen, trotzdem habe ihn der Fahrradfahrer mit dem Lenker und der Pedale touchiert. Dadurch sei der Fußgänger nach rechts den Abhang hinunter gestürzt, wobei er sich nach eigenen Angaben an Schulter, dem Knie und dem Unterarm leicht verletzte. Bei dem Sturz sei darüber hinaus sein Handy beschädigt worden. Der Mountainbiker sei durch die Berührung mit dem Spaziergänger selber zu Fall gekommen, habe sein Fahrrad jedoch einfach aufgehoben und sei weiter gefahren. Der 43-Jährige beschreibt den Fahrradfahrer, der mit einem schwarzen Mountainbike unterwegs gewesen sein soll, wie folgt: Ca. 15-18 Jahre alt; bekleidet mit weißem T-Shirt und kurzer beiger Hose; trug einen schwarzen Motorradhelm

Das Verkehrskommissariat 1 ermittelt wegen des Verdachts der Verkehrsunfallflucht und bittet um Hinweise zu dem unbekannten Mountainbikefahrer. Wer Angaben zu dem Radfahrer oder dem Vorfall machen kann, wird gebeten, sich unter der Rufnummer 0228-150 bei unseren Verkehrsunfallermittlern zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bonn
Pressestelle

Telefon: 0228 - 1510-21 bis 23
Fax: 0228-151202
www.polizei-bonn.de

Original-Content von: Polizei Bonn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bonn

Das könnte Sie auch interessieren: