Polizei Bonn

POL-BN: Festnahme nach Wohnungseinbruch - Aufmerksamer Zeuge alarmierte die Polizei - 33-Jähriger Tatverdächtiger kam in Untersuchungshaft - Ermittler prüfen weitere Straftaten

Bonn (ots) - In Untersuchungshaft kam am Montag ein 33-jähriger, den Polizeibeamte am Sonntagabend in der Bonner Nordstadt festgenommen hatten. Dem Mann wird vorgeworfen, gegen 19 Uhr an einem Mehrfamilienhaus über Mülltonnen zu einem Fenster geklettert zu sein und dieses aufgedrückt zu haben. Anschließend soll er in die Wohnung eingestiegen sein und dort Schmuck, ein Notebook sowie ein Mobiltelefon gestohlen haben.

Ein Zeuge wurde auf den Einbruchsversuch aufmerksam und alarmierte die Polizei. Bei Eintreffen der herbeieilenden Beamten flüchtete der Verdächtige. Die Polizisten fahndeten nach ihm, nahmen ihn kurz darauf noch in Tatortnähe fest und brachten ihn in das Polizeigewahrsam. Dort übernahm das Kriminalkommissariat 34 die weiteren Ermittlungen.

Nach dem derzeitigen Sachstand wird dem 33-Jährigen zur Last gelegt, im Zeitraum zwischen Samstagmittag und Sonntagnachmittag einen weiteren Wohnungseinbruch in Bonn-Kessenich begangen zu haben. Zudem steht er im Verdacht, am späten Sonntagnachmittag in der Bonner Südstadt einen Zaun zu einem Hausgrundstück durchtrennt zu haben. Die Ermittler prüfen derzeit auch, ob dem 33-Jährigen noch weitere Wohnungseinbrüche zur Last gelegt werden können.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft führten die Ermittler den Festgenommenen, der schon mehrfach kriminalpolizeilich wegen Eigentumsdelikten in Erscheinung getreten war, am Montagnachmittag dem Haftrichter vor. Dieser erließ einen Untersuchungshaftbefehl.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bonn
Pressestelle

Telefon: 0228 - 1510-21 bis 23
Fax: 0228-151202
www.polizei-bonn.de

Original-Content von: Polizei Bonn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bonn

Das könnte Sie auch interessieren: