Polizei Bonn

POL-BN: Einbrüche und Einbruchsversuche in Bornheim - Kriminalpolizei ermittelt - Wer kann Hinweise geben?

Riegel vor!

Bonn (ots) - Die Bonner Kriminalpolizei ermittelt zu mehreren Einbrüchen und Einbruchsversuchen, die sich zwischen Donnerstag und Sonntag in Bornheim ereignet hatten.

So drangen noch unbekannte Einbrecher auf noch nicht abschließend geklärtem Weg in ein Haus auf dem Hordorfer Weg ein. Sie entwendeten Bargeld. An einem Wohnhaus auf der Knippstraße hebelten Unbekannte die Terrassentür auf und durchsuchten anschließend die Zimmer. Auch sie stahlen Bargeld. Ebenfalls durch das Aufhebeln einer Terrassentür gelangten Einbrecher in ein Haus auf dem Reuterweg. Mit Bargeld und Schmuck entkamen die Täter unerkannt. An einem Reihenhaus auf der Robert-Stolz-Straße in Bornheim-Merten brachen unbekannte Täter eine Terrassentür auf, nachdem sie zunächst einen Rolladen hochgeschoben hatten. Auch sie erbeuteten Bargeld und Schmuck.

Gescheitert waren noch unbekannte Täter bei ihren Versuchen, in Häuser auf der Adenauerallee und der Königstraße einzusteigen. Hier hielten Türen und Fenster den Aufbruchsversuchen stand.

Die Polizei nahm die Tatorte auf und sicherte Spuren. Die Einbruchsermittler des Kriminalkommissariates 34 fragen:

   - Wer kann Angaben zu den geschilderten Einbrüchen machen?
   - Wem sind im Tatzeitraum in den benannten Wohngebieten 
     verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen? 

Hinweise nehmen die Ermittler unter der Rufnummer 0228/150 entgegen.

Generell appelliert die Bonner Polizei: Schützen Sie sich vor Wohnungseinbruch!

   - Rufen Sie bei verdächtigen Wahrnehmungen umgehend den Notruf 110
     an! 
   - Sorgen Sie für einen optimalen Einbruchschutz an Fenstern und 
     Türen. Nutzen sie konsequent alle vorhandenen 
     Sicherungsmöglichkeiten auch bei kurzfristiger Abwesenheit. 
   - Dunkle Häuser und Wohnungen "verraten" einem potentiellen 
     Einbrecher: Hier ist niemand zuhause! Hinterlassen sie bei 
     Abwesenheit ein belebtes Bild, zum Beispiel durch 
     eingeschaltetes Licht. 
   - Nutzen Sie die kostenlosen Beratungsangebote der Bonner Polizei 
     unter der Servicenummer der Kriminalprävention, Tel. 
     0228/15-7676. 

Rückfragen bitte an:

Polizei Bonn
Pressestelle

Telefon: 0228 - 1510-21 bis 23
Fax: 0228-151202
www.polizei-bonn.de

Original-Content von: Polizei Bonn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bonn

Das könnte Sie auch interessieren: