Polizei Bonn

POL-BN: Versuchter Metalldiebstahl in Bonn-Tannenbusch - Täter hatten Kupfer und Messing bereits zum Transport bereit gelegt

Bonn (ots) - Zu einem versuchten Metalldiebstahl kam es in der Nacht des 20.02.2014 gegen 03.40 Uhr in Bonn-Tannenbusch, Hohe Straße. Trotz intensiver Fahndungsmaßnahmen unter Einsatz eines Polizeihubschraubers gelang den zwei unbekannten Tatverdächtigen die Flucht.

Aus einem metallverarbeitenden Betrieb in Bonn-Tannenbusch versuchten unbekannte Täter hochwertiges Metall zu entwenden. Mit einem Werkzeug wurde eine Außenwand der Firma beschädigt, so dass die Täter auf diesem Weg ins Gebäude gelangen konnten. Nachdem die Polizei Kenntnis erhalten hatte, beauftragte die Einsatzleitstelle sofort mehrere Streifenwagen nach Tannenbusch zu fahren. Am oder im Tatobjekt konnten die Tatverdächtigen nicht mehr angetroffen werden. Zur Unterstützung der Fahndungsmaßnahmen wurde unter anderem ein Hubschrauber eingesetzt. Die Polizisten stellten fest, dass bereits mehrere Kilogramm Kupfer und Messing zum Abtransport bereit gelegt waren.

Es besteht die Möglichkeit, dass die Einbrecher in westliche Richtung geflüchtet sind. Dort befinden Gleisanlagen der Deutschen Bahn. Wegen der Gefährdung aller beteiligten Personen musste der Bahnverkehr kurzfristig eingestellt werden. Gegen 06.30 Uhr wurden die Fahndungsmaßnahmen abgebrochen.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen, Spuren gesichert und dokumentiert. Die Polizei fragt: "Wer hat in der Nacht des 20.02.2014 gegen 03.40 Uhr oder früher verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Hohe Straße bemerkt?" Hinweise nehmen die Ermittler unter der Telefonnummer 0228/15-0 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bonn
Pressestelle

Telefon: 0228 - 1510-21 bis 23
Fax: 0228-151202
www.polizei-bonn.de

Original-Content von: Polizei Bonn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bonn

Das könnte Sie auch interessieren: