Polizei Bonn

POL-BN: Nach Autoaufbruch und Diebstahl - Zeugenhinweise führten zu Festnahmen von Tatverdächtigen - 29-Jähriger kam in Haft

Bonn (ots) - Hinweise aufmerksamer Zeugen führten am Freitag in zwei Fällen zur Festnahme von Tatverdächtigen.

So fassten Polizeibeamte am frühen Freitagmorgen in der Bonner Innenstadt einen 33-Jährigen. Ihm wird vorgeworfen, in der Gangolfstraße aus einem unverschlossenen Lieferwagen ein Navigationsgerät gestohlen zu haben. Durch Zeugen wurde der Lieferant auf den Diebstahl aufmerksam und verständigte die Polizei. Bei einer Fahndung im Nahbereich konnten Polizeibeamte den flüchtigen Verdächtigen, der das mutmaßliche Diebesgut noch bei sich hatte, festnehmen. Den 33-Jährigen, der nach Abschluss der ersten kriminalpolizeilichen Maßnahmen wieder entlassen wurde, erwartet nun ein Strafverfahren.

Am Freitagnachmittag alarmierte eine Zeugin die Polizei, nachdem sie auf einem Parkplatz unterhalb der Reuterbrücke einen Autoaufbruch bemerkt hatte. Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung wurden die beiden flüchtigen Verdächtigen, die in einem Fahrzeug unterwegs waren, gefasst. Die Polizeibeamten stellten bei der Festnahme der 29 und 32 Jahre alten Männer mehrere Wertsachen sicher, darunter auch zwei Notebooks, die nach dem derzeitigen Ermittlungsergebnis bei dem Autoaufbruch auf dem Parkplatz gestohlen worden waren. Die Kriminalpolizei übernahm die weiteren Ermittlungen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft führten die Ermittler die Festgenommenen dem Haftrichter vor. Dieser schickte den 29-Jährigen in Untersuchungshaft. Der 32-Jährige wurde unter strengen Auflagen haftverschont. Die Ermittlungen dauern an. Dabei prüfen die Beamten auch, ob den Verdächtigen noch weitere, gleichgelagerte Straftaten zur Last zu legen sind.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bonn
Pressestelle

Telefon: 0228 - 1510-21 bis 23
Fax: 0228-151202
www.polizei-bonn.de

Original-Content von: Polizei Bonn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bonn

Das könnte Sie auch interessieren: