Polizei Bonn

POL-BN: Zu schnelles Fahren gefährdet Alle überall - Zu schnelles Fahren ist Killer Nr. 1

Messstellen

Bonn (ots) - Zu schnelles Fahren gefährdet Alle überall - Zu schnelles Fahren ist Killer Nr. 1

Geplante Geschwindigkeitskontrollen der Bonner Polizei:

Am Montag, dem 10.02.2014: in Walberberg auf der Walberberger Straße, in Hersel auf der Elbestraße, in Brüngsberg auf der Brüngsberger Straße und in Niederdollendorf auf der Hauptstraße;

am Dienstag, dem 11.02.2014: in Bonn auf der Langemarckstraße und der Ürziger Straße, in Merten auf der Schubertstraße und in Meckenheim auf der L 261;

am Mittwoch, dem 12.02.2014: in Rösberg auf der K 33, in Heimerzheim auf der Vorgebirgsstraße und in Bonn auf dem Flodelingsweg und der St. Augustiner Straße;

am Donnerstag, dem 13.02.2014: in Alfter auf der Hauptstraße, in Oberbachem auf der Dreikönigenstraße und in Bonn auf dem Hermann-Wandersleb-Ring und der Koblenzer Straße;

am Freitag, dem 14.02.2014: in Uthweiler auf der Siegburger Straße, in Bonn auf der Niederkasseler Straße, in Eudenbach auf der Eudenbacher Straße und in Oberpleis auf der L 268;

am Samstag, dem 15.02.2014: in Bonn auf der Adenauerallee und der Löwenburgstraße;

am Montag, dem 17.02.2014: in Bonn auf der Gotenstraße und der Rheinallee, in Swisttal auf der B 56 und in Bornheim auf der L 192.

Darüber hinaus müssen Sie im gesamten Kreis-/Stadtgebiet mit kurzfristigen Kontrollen rechnen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bonn
Pressestelle

Telefon: 0228 - 1510-21 bis 23
Fax: 0228-151202
www.polizei-bonn.de

Original-Content von: Polizei Bonn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bonn

Das könnte Sie auch interessieren: