Polizei Bonn

POL-BN: Autofahrer verstarb bei Verkehrsunfall in Bonn-Röttgen

Bonn (ots) - Ein 40-jähriger Autofahrer verstarb am Mittwochmorgen bei einem Verkehrsunfall auf der Landstraße 261 in Bonn-Röttgen.

Nach dem derzeitigen Sachstand war der 40-Jährige gegen 05:45 Uhr mit seinem Auto auf der Landstraße 261 von Meckenheim nach Bonn unterwegs. Aus noch nicht bekannter Ursache geriet der Mann kurz vor dem Ortseingang Röttgen mit seinem Auto auf eine Verkehrsinsel und kam nach links von der Fahrbahn ab. Dort prallte sein Wagen gegen einen Baum. Der Fahrer erlitt schwerste Verletzungen.

Der Unfallwagen kam anschließend auf der Gegenfahrbahn zum Stehen.

In der Folge kam es noch vor Eintreffen der Rettungskräfte und der Polizei zu einem weiteren Unfall: Trotz einer Bremsung -so der bisherige Sachstand- touchierte ein 30-jähriger Autofahrer, der sich kurze Zeit nach dem geschilderten Unfallgeschehen aus Bonn näherte, das quer stehende Fahrzeug des 40-Jährigen leicht.

Die Feuerwehr befreite den 40-Jährigen aus seinem Auto. Trotz notärztlicher Versorgung vor Ort verstarb der Mann noch an der Unfallstelle.

Polizeibeamte nahmen das gesamte Unfallgeschehen auf. Dabei schalteten sie einen Sachverständigen ein. Das Fahrzeug des 40-Jährigen stellten die Beamten sicher.

Während der Rettungsarbeiten und der Unfallaufnahme musste die Landstraße 261 zwischen Bonn-Röttgen und der Autobahn 565, Anschlußstelle Meckenheim-Nord bis 09:40 Uhr gesperrt werden.

Beamte des Verkehrskommissariats 2 der Bonner Polizei übernahmen vor Ort die weiteren Ermittlungen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bonn
Pressestelle

Telefon: 0228 - 1510-21 bis 23
Fax: 0228-151202
www.polizei-bonn.de

Original-Content von: Polizei Bonn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bonn

Das könnte Sie auch interessieren: