Polizei Bonn

POL-BN: Schlechtes Gewissen plagte Rollerfahrer - Beim Anblick eines Streifenwagens stellte der Fahrer den Motor aus

Bonn (ots) - Am Donnerstag, dem 23.01.2014 gegen 10.50 Uhr, fiel Bonner Polizisten in der Rochusstraße (Bonn-Duisdorf) ein Mofaroller-Fahrer auf, der beim Anblick des Streifenwagens den Motor abschaltete und seinen Roller auf den Bürgersteig schob. Bei einer anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass der 27-Jährige Drogen konsumiert hatte und das Zweirad frisiert war.

Der 27-jährige Mann fuhr mit seinem Roller die Rochusstraße in Richtung Duisdorf und musste an einer roten Ampel anhalten. In diesem Moment erblickte er einen Streifenwagen, schaltete sofort den Motor am Roller ab und schob sein Gefährt auf den Gehweg. Da dieses Verhalten den Polizisten auffiel und sie darüber erstaunt waren, kontrollierten sie den Mann. Sie konnten feststellen, dass die Augen des Fahrers auf Lichtsignale (insbesondere auf seitlichen Lichteinfall) nicht reagierten und hegten den Verdacht des Drogenkonsums. Auf die Frage nach eventuell letztmaligem Drogenkonsum gab der Rollerfahrer zu, am Abend zuvor einen Joint geraucht zu haben. Die Polizisten ordneten eine Blutprobe an, die sich der Mann freiwillig in einem Krankenhaus entnehmen ließ.

Aber nicht nur den Drogenkonsum stellten die Beamten fest. Am Roller fiel ein typfremder Auspuff auf, was eine technische Änderung bedeutete und die Höchstgeschwindigkeit um mehr als das dreifache erhöhte. Der Mofaroller, der maximal eine Höchstgeschwindigkeit von 25 km/h fahren darf, ist nach Angaben des Fahrers in der Lage 80 km/h schnell zu sein.

Somit ist der Roller führerscheinpflichtig geworden. Einen solchen konnte der 27-Jährige aber nicht vorweisen.

Gegen den Mann wurde ein Ermittlungsverfahren wegen der Teilnahme am Straßenverkehr unter Drogeneinwirkung und Fahren ohne erforderliche Fahrerlaubnis eingeleitet.

Das Verkehrskommissariat übernimmt die weitere Bearbeitung des Falls.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bonn
Pressestelle

Telefon: 0228 - 1510-21 bis 23
Fax: 0228-151202
www.polizei-bonn.de

Original-Content von: Polizei Bonn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bonn

Das könnte Sie auch interessieren: