Polizei Bonn

POL-BN: Enkeltrick - Betrüger ergaunerten Bargeld - Kriminalpolizei bittet um Zeugenhinweise und warnt vor der "Masche"

Bonn (ots) - Die Bonner Polizei ermittelt nach einem "Enkeltrick"-Betrug und gibt Hinweise zum Schutz vor dieser Masche.

Am Montagnachmittag meldete sich ein noch unbekannter Anrufer bei einer Seniorin aus dem Stadtbezirk Bad Godesberg. Wahrheitswidrig gab sich der Mann als Freund einer Angehörigen der Frau aus und bat um einen höheren Bargeldbetrag, den er dringend benötige.

Die Seniorin ging auf die Forderungen ein. Noch am gleichen Nachmittag übergab sie im Bereich einer Bushaltestelle auf der Gotenstraße in Plittersdorf einem unbekannten Täter Bargeld und mehrere Schmuckstücke. Der Unbekannte wurde beschrieben als rund 25 Jahre alt, ca. 165 cm groß und schlank. Er soll einen hellen Popelinemantel getragen haben.

Am Abend schöpfte die Frau Verdacht. Sie erstattete am Dienstag bei der Polizei Anzeige.

Das Kriminalkommisariat 24 übernahm die weiteren Ermittlungen. Dabei bitten die Ermittler auch um Hinweise möglicher Zeugen. Sie fragen:

Wer hat am Montagnachmittag, gegen 17:00 Uhr, auf der Gotenstraße verdächtige Beobachtungen gemacht? Wem ist dort der beschriebene Verdächtige aufgefallen?

Hinweise bitte an das Kriminalkommisasriat 24 unter der Rufnummer 0228/150.

Die Bonner Polizei appelliert in diesem Zusammenhang noch einmal eindringlich: Seien sie misstrauisch am Telefon!

Bei der "Enkeltrickmasche" rufen die Täter mit Formulierungen wie ´Rate mal, wer am Telefon ist?" zumeist bei älteren Menschen an und geben sich wahrheitswidrig als Familienangehörige oder Bekannte aus. Sie täuschen vor, aufgrund einer Notlage, eines finanziellen Engpasses oder einer anderen dringlichen Situation Bargeld zu benötigen.

Zum Schutz vor dieser "Masche" rät die Polizei

   - Rufen sie Ihren vermeintlichen Verwandten unter einer Ihnen 
     bekannten Rufnummer zurück und vergewissern sie sich, ob dieser 
     wirklich in einer Notlage steckt. 
   - Geben Sie keine Details zu Ihren familiären oder finanziellen 
     Verhältnissen preis. 
   - Geben Sie Geld niemals an Fremde heraus. 
   - Informieren Sie in Zweifelsfällen bei verdächtigen Anrufen die 
     Polizei unter dem Notruf 110. 

Diese und weitere, wertvolle Hinweise zum Schutz vor Trickbetrügern finden Sie auch auf www.polizei-beratung.de

Rückfragen bitte an:

Polizei Bonn
Pressestelle

Telefon: 0228 - 1510-21 bis 23
Fax: 0228-151202
www.polizei-bonn.de

Original-Content von: Polizei Bonn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bonn

Das könnte Sie auch interessieren: