Polizei Bonn

POL-BN: Kontrollen zu Bekämpfung der Einbruchskriminalität - Mehr als 90 Personen und rund 80 Fahrzeuge überprüft - Beamte nahmen zwei Verdächtige mit gestohlener Bankkarte fest

Riegel vor!

Bonn (ots) - Auch in den vergangenen Tagen führte die Bonner Polizei ihre zielgerichteten Kontrollen zur Bekämpfung der Einbruchskriminalität fort.

Beamtinnen und Beamte der Polizeiinspektionen und der Einsatzhundertschaft der Bonner Polizei sowie Zivilfahnder überprüften zahlreiche Personen und Fahrzeuge und bestreiften intensiv die Wohngebiete. Mit Schwerpunkten waren sie in Wachtberg, Meckenheim, Rheinbach, Bonn-Bad Godesberg sowie im Beueler Stadtbezirk und in Königswinter unterwegs. Dabei überprüften sie von Donnerstag, über das Wochenende, bis zum gestrigen Mittwoch insgesamt mehr als 90 Personen und rund 80 Fahrzeuge.

Bei ihrem Einsatz am vergangenen Freitag nahmen Beamte der Einsatzhundertschaft in der Bonner Innenstadt nach einem Zeugenhinweis zwei Männer vorläufig fest. Nach dem jetzigen Ermittlungsstand wird den beiden 42 und 43 Jahre alten Verdächtigen vorgeworfen, versucht zu haben, mit einer am 01.01.2013 in Bonn gestohlenen Bankkarte an einem Geldautomaten Bargeld abzuheben. Hierzu dauern die Recherchen weiter an.

Bei ihren Kontrollen trafen die Beamtinnen und Beamten auch Personen an, die bereits wegen Eigentumsdelikten in Erscheinung getreten waren. Ihnen war jedoch aktuell keine Straftat nachzuweisen.

Die Bonner Polizei wird ihre zielgerichteten Kontrollen zur Bekämpfung der Einbruchskriminalität weiter fortführen.

Zum Schutz vor Wohnungseinbruch appelliert die Bonner Polizei: Wohnung sichern, aufmerksam sein und bei verdächtigen Wahrnehmungen die

Polizei über Telefon 110 rufen. Informationen hierzu und eine kompetente Beratung erhalten Interessierte kostenlos vom Kommissariat Kriminalprävention/Opferschutz der Bonner Polizei, Service-Telefon: 0228/15-7676.

Weitere Informationen zur Kampagne "Riegel vor! Sicher ist sicherer." finden Sie auch auf der Homepage der Bonner Polizei unter www.polizei.nrw.de/bonn

Rückfragen bitte an:

Polizei Bonn
Pressestelle

Telefon: 0228 - 1510-21 bis 23
Fax: 0228-151202
www.polizei-bonn.de

Original-Content von: Polizei Bonn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bonn

Das könnte Sie auch interessieren: