Bund Deutscher Kriminalbeamter (BDK)

BDK: Securitas und Bund Deutscher Kriminalbeamter kooperieren - Zusammenarbeit der Akademien bei der Aus- und Fortbildung beschlossen

BDK: Securitas und Bund Deutscher Kriminalbeamter kooperieren - Zusammenarbeit der Akademien bei der Aus- und Fortbildung beschlossen
Logo Kripo Akademie und Securitas

Berlin (ots) - Die Kripo Akademie, eine hundertprozentige Tochter des Bund Deutscher Kriminalbeamter (BDK) und die Akademie der Securitas Gruppe in Deutschland arbeiten in Zukunft projektbezogen zusammen. Die Kooperation der Akademien wurde durch Beschlüsse des BDK-Bundesvorstandes und der Geschäftsführung der Securitas Holding GmbH nun auf ein breites Fundament gestellt.

Gemeinsames Ziel ist der Austausch von Expertise, um so die Zusammenarbeit zwischen Polizei und Sicherheitsunternehmen zu verbessern und die fachliche Qualität steigern zu können. Dies trägt wesentlich zu einer wirksamen Kriminalprävention bei. Geplant sind dazu Seminare, die gegenseitige Vermittlung von Dozenten sowie der Austausch von speziellem Schulungs- und Informationsmaterial.

"Die Zusammenarbeit dieser beiden Akademien eröffnet uns neue Möglichkeiten. Auf staatlicher und privater Seite brauchen wir Kolleginnen und Kollegen mit dem richtigen Know-How und dem festen Willen, mehr voneinander zu lernen. Qualität ist ein unverzichtbarer Bestandteil für beruflichen Erfolg sowie ein wesentlicher Faktor zur Steigerung des Sicherheitsniveaus," sagte Manfred Buhl, CEO Securitas Deutschland.

Private Sicherheitsunternehmen sind seit Jahren professionelle und konstruktive Partner der Polizei. Sie sind heute bei größeren Sportveranstaltungen, beim Schutz kritischer Infrastrukturen, im öffentlichen Personenverkehr, der Luftsicherheit und im Objekt- und Personenschutz nicht mehr wegzudenken.

"Auch die ,Ständige Konferenz der Innenminister und -senatoren der Länder' macht in ihrem ,Programm Innere Sicherheit' deutlich, dass private Sicherheitsdienstleister fester Bestandteil der Sicherheitsarchitektur in Deutschland sind. Zur weiteren Steigerung der Effizienz und Effektivität der privaten Sicherheitsmaßnahmen müssen aber einheitliche Standards und die Zertifizierung von privaten Sicherheitsdienstleistern verbindlich geregelt werden. Die Verantwortung hierfür sollte jedoch künftig den Innenministern übertragen werden. Bislang sind die Wirtschaftsminister zuständig", so André Schulz, Bundesvorsitzender des BDK. "Nicht nur im Bereich der Luftsicherheit hat sich die partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen Polizei und privaten Sicherheitsdienstleistern grundsätzlich bewährt und ermöglicht so der Polizei die Konzentration auf ihre Kernaufgaben."

Die Kooperation ermöglicht Securitas Führungskräften künftig eine vereinfachte Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen der Kripo Akademie. Zeitgleich können BDK-Mitglieder relevante Tagungen oder Veranstaltungen der Securitas Akademie besuchen. Ebenso ist ein regelmäßiger Austausch über die Lehrinhalte der beiden Akademien sowie die Einschätzung der aktuellen Sicherheits- und Bedrohungslagen vorgesehen.

Die Kripo Akademie ist gemeinnützig und fördert die berufliche Bildung, die Kriminalprävention sowie die Wissenschaft und Forschung. Diesen Themen hat sich auch die Securitas Akademie verpflichtet, unter anderem mit einem breiten Angebot zur Weiterbildung und zur Führungskräfte-entwicklung. Den Anfang der Kooperation macht bei Securitas das Segment Aviation, das an nahezu allen wichtigen deutschen Flughafen vertreten ist. Schritt für Schritt werden sich weitere Geschäftsbereiche von Securitas einbringen.

Rückfragen bitte an:

Kripo Akademie gGmbH
Sebastian Fiedler
Telefon: +49 (211) 26156143
E-Mail: kripo.akademie@bdk.de
www.kripo-akademie.de

Weitere Meldungen: Bund Deutscher Kriminalbeamter (BDK)

Das könnte Sie auch interessieren: