Bund Deutscher Kriminalbeamter (BDK)

BDK: Der ausgespähte Bürger - Gerät der Rechtsstaat aus den Fugen? Bundessicherheitsgespräche des BDK am 27. Januar 2014 in Berlin

Berlin (ots) - Zu den diesjährigen Bundessicherheitsgesprächen zum Thema "Der ausgespähte Bürger - Gerät der Rechtsstaat aus den Fugen?" lädt der Bund Deutscher Kriminalbeamter am 27. Januar nach Berlin ein.

Diese Gespräche beginnen am am 27.01.2014 um 12.30 Uhr in der Vertretung des Landes NRW beim Bund, Hiroshimastraße 12-16, Berlin

Der Innenminister des Landes Nordrhein-Westfalen und Vorsitzende der IMK 2014, Ralf Jäger, wird die Veranstaltung eröffnen. Mit anschließenden Impulsreferaten beispielsweise zu Themen wie "Terrorabwehr vor Bürgerrechten" (Prof. Harald Otto Schweizer, California State University, Berater U.S. Department of Justice und U.S. Department of Homeland Security) und "Verfassungsschutz in einer digitalen Welt" (Dr. Hans-Georg Maaßen, Präsident BfV Köln)beginnen die Fachvorträge.

Ab 15.45 Uhr startet die Podiumsdiskussion zu dem sicher interessanten und kontrovers diskutierten Thema mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung.

Ich lade sie im Namen des Bundesvorsitzenden des BDK, André Schulz, zur Berichterstattung ein. Der Programmflyer kann unter www.bdk.de heruntergeladen werden. Anmeldungen bitte unter presse@bdk.de

Rückfragen bitte an:

Bund Deutscher Kriminalbeamter (BDK)
Bundespressesprecher
Hermann-Josef Borjans
Telefon: +49 700 235 10000
E-Mail: presse@bdk.de
http://www.bdk.de/

Original-Content von: Bund Deutscher Kriminalbeamter (BDK), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bund Deutscher Kriminalbeamter (BDK)

Das könnte Sie auch interessieren: