Feuerwehr Ratingen

FW Ratingen: Auslaufender Kraftstoff nach Verkehrsunfall mit LKW
Große Verkehrsbehinderungen im Berufsverkehr

Beide Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt.

Ratingen (ots) - Ratingen Tiefenbroich, BAB A52, 05.07.2016, 06:15 Uhr

Am frühen Morgen kam es auf der A 52 in Fahrtrichtung Düsseldorf zu einem schweren Verkehrsunfall. Aus unbekannten Gründen waren im Bereich der Überleitung auf die A 44 ein PKW und ein LKW zusammengestoßen. Durch den Aufprall wurden die beiden Insassen des PKW leicht verletzt; beide Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt. Bei dem LKW riss der Kraftstofftank auf und ca. 600 Liter Diesel flossen auf die Fahrbahn. Die Feuerwehr verhinderte mit Bindemittel die weitere Ausbreitung, konnte jedoch nicht verhindern, dass ein Teil der Flüssigkeit in die Regenwasser-Abläufe gelangte. Durch die Autobahnmeisterei und das Kreis-Umweltamt wurde daher das betroffene Rückhaltebecken zunächst abgeschiebert um eine weitere Umweltgefährdung zu verhindern. Die noch in den Tanks des LKW befindliche Menge an Diesel wurde in sichere Behälter umgepumpt. Derzeit laufen weitere Maßnahmen zur Bergung des LKW und zur Reinigung der Fahrbahn und der Regenwasser-Abläufe. Durch die notwendigen Absperrmaßnahmen kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen im Berufsverkehr.

Im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr, der ABC-Zug der freiwilligen Feuerwehr sowie der Rettungsdienst.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Ratingen
Markus Meyer
Telefon: 02102 / 550 - 37 777
E-Mail: Markus.meyer@ratingen.de
www.feuerwehr-ratingen.de

Original-Content von: Feuerwehr Ratingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Feuerwehr Ratingen

Das könnte Sie auch interessieren: