Feuerwehr Ratingen

FW Ratingen: "Kettenbriefe" in den sozialen Netzwerken verunsichern Bürgerinnen und Bürger / Prüfung von Rauchwarnmelder

FW Ratingen: "Kettenbriefe" in den sozialen Netzwerken verunsichern Bürgerinnen und Bürger / Prüfung von Rauchwarnmelder
Rauchwarnmelder retten Leben. Die Prüfung ist kinderleicht

Ratingen (ots) - Ratingen, Voisweg 1- 6, 20.01.2016

In den sozialen Netzwerken wird derzeit vermehrt vor Trickdieben oder windigen Geschäftemachern gewarnt, die sich über die gesetzliche Rauchwarnmelderpflicht und die daraus resultierende Prüfungspflicht Zutritt zu Wohnungen oder Geld für unseriöse Leistungen verschaffen. Auch in Ratingen wird die Feuerwehr aktuell auf diese Betrugsmasche angesprochen. Die Masche selbst ist den Feuerwehren in Deutschland schon länger bekannt. Seit Einführung der Rauchwarnmelderpflicht wird auch in anderen Bundesländern über diese Betrugsmasche berichtet.

Zum Schutz von Leben hat das Land Nordrhein-Westfalen verpflichtend die Installation von Rauchwarnmeldern in Wohnungen in die Landesbauordnung aufgenommen. Rauchwarnmelder warnen rechtzeitige vor einem Feuer und der Gefahr, die von Brandrauch ausgeht. Bei frühzeitiger Meldung werden insbesondere Leben und Gesundheit aber auch Sachwerte geschützt. Spätestens ab dem 31.12.2016 sind Rauchwarnmelder verpflichtend für alle Wohnungen vorgeschrieben.

Im Gesetz ist die Zuständigkeit für die Ausstattung mit Rauchwarnmeldern eindeutig dem Eigentümer zugeordnet worden. Der Rauchwarnmelder ist Teil der Wohnungsausstattung.

Selbstverständlich müssen Rauchwarnmelder regelmäßig überprüft werden.

Für die Wartung und Instandhaltung während der Verwendungsdauer ist der "unmittelbaren Besitzer", d.h. Mieter der Wohnung oder Bewohner des selbst genutzten Eigentums verantwortlich.

Die Feuerwehr kontrolliert keine Rauchwarnmelder. Es besteht auch keine Verpflichtung Rauchwarnmelder durch Fremdfirmen oder "Fachkundige" prüfen zu lassen. Große Vermietungsgesellschaften haben als Serviceleistung für die Mieter Unternehmen beauftragt. Die Wartung und Instandhaltung der Rauchwarnmelder durch diesen Serviceleister werden in der Regel durch die Vermietungsgesellschaft angekündigt und sind für den Mieter kostenfrei.

Die Sicherstellung der Betriebsbereitschaft von Rauchwarnmeldern umfasst:

   - Regelmäßige Funktionskontrolle nach Angaben des Herstellers  
     (Testknopf drücken)
   - Gffs. Batteriewechsel nach Anleitung des Herstellers/ 
     Funktionsüberprüfung nach Batteriewechsel (Testknopf drücken)
   - Sichtkontrolle auf Verschmutzungen oder Beschädigungen (einmal 
     jährlich) 

Diese Prüfung ist auch von einem Laien durchzuführen.

Der Tipp von Polizei und Feuerwehr: Sollte ein Betrüger tatsächlich vor der eigenen Haustür stehen: Nicht einlassen und umgehend die Polizei informieren.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Ratingen
Joachim Herbrand
Telefon: 02102/550 37777
Fax: 02102/5509370
E-Mail: joachim.herbrand@ratingen.de
www.feuerwehr-ratingen.de
Original-Content von: Feuerwehr Ratingen, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung

Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Feuerwehr Ratingen

Das könnte Sie auch interessieren: