Feuerwehr Ratingen

FW Ratingen: Brennende Fritteuse verursacht hohen Sachschaden

FW Ratingen: Brennende Fritteuse verursacht hohen Sachschaden
Massive Verrauchung des Gastraumes

Ratingen (ots) - Ratingen West, Liese-Meitner-Str., 16.12.2014 03:47 Uhr

In den frühen Morgenstunden wurde die Feuerwehr Ratingen zu einem Brand in einem Schnellrestaurant in Ratingen-West alarmiert. Aus bislang unbekanntem Grund kam es zu einer plötzlichen und massiven Brandentstehung in einer Großfritteuse. Die sofortigen Löschversuche der anwesenden Mitarbeiter verliefen erfolglos woraufhin diese aus Sicherheitsgründen das Restaurant verließen; Gäste befanden sich zu diesem Zeitpunkt nicht im Gebäude. In diesem Zusammenhang weißt die Feuerwehr darauf hin, dass der Einsatz von Wasser als Löschmittel bei Fettbränden aufgrund der hohen Gefahr einer Fettexplosion unbedingt vermieden werden muss.

Bei Eintreffen der Feuerwehr waren das gesamte Restaurant und die angrenzende Straßenkreuzung stark verraucht. Der schnell vorgetragene Löschangriff zeigte glücklicherweise sehr schnell Wirkung, sodass der Brand sich nicht weiter ausbreiten konnte. Die erforderlichen Entrauchungsmaßnahmen erwiesen sich aufgrund der Gebäudestruktur als recht aufwändig und erforderten den Einsatz von zwei Überdrucklüftern.

Die Polizei hat die Brandursachenermittlung aufgenommen.

Im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr, die Löschzüge Tiefenbroich und Mitte sowie der Rettungsdienst Ratingen.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Ratingen
Markus Meyer
Telefon: 02102 / 550 - 37320
E-Mail: Markus.meyer@ratingen.de
www.feuerwehr-ratingen.de

Original-Content von: Feuerwehr Ratingen, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
4 Dateien

Weitere Meldungen: Feuerwehr Ratingen

Das könnte Sie auch interessieren: