Feuerwehr Ratingen

FW Ratingen: Brennendes Papier verraucht Treppenraum im Hochhaus

Ratingen (ots) - Ratingen West, Berliner Straße 52, 03.02. 10:05 Uhr

Am heutigen Vormittag wurde die Feuerwehr Ratingen in die Berliner Straße alarmiert. Da es sich bei dem betroffenen Gebäude um ein Hochhaus handelt, wurde eine erhöhte Alarmstufe ausgelöst. Die gemeldete Verrauchung des Treppenraumes stellte sich glücklicherweise unmittelbar nach dem Eintreffen der ersten Einheiten als nicht schwerwiegend dar. Auf einem der obersten Treppenabsätze wurden im weiteren Einsatzverlauf verbrannte Papierreste aufgefunden die bereits von selbst erloschen waren. Zwei Personen (eine Mutter mit Kleinkind) die auf der Flucht durch den Treppenraum Rauch eingeatmet hatten, wurden nach einer ersten Inaugenscheinnahme durch den Notartz zur weiteren Untersuchung durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus transportiert. In diesem Zusammenhang weißt die Feuerwehr noch einmal auf das richtige Verhalten im Brandfall hin: Ist der Weg ins Freie durch Feuer oder Rauch versperrt: Bleiben sie ruhig, halten sie die Türen geschlossen, öffnen sie die Fenster (möglichst zur Straßenseite), machen sie sich bemerkbar und warten sie die Anweisungen der Feuerwehr ab.

Die Polizei hat die Brandursachenermittlung aufgenommen.

Im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr, die Lösschzüge Tiefenbroich, Mitte und Lintorf der Freiwilligen Feuerwehr sowie der Rettungsdienst Ratingen

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Ratingen
Markus Meyer
Telefon: 02102 / 550 - 37220
E-Mail: Markus.meyer@ratingen.de
www.feuerwehr-ratingen.de

Original-Content von: Feuerwehr Ratingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Feuerwehr Ratingen

Das könnte Sie auch interessieren: