Bundespolizeiinspektion Hannover

BPOL-H: Schwarzfahrer mit Schreckschusswaffe und Drogen festgenommen

Hannover (ots) - Heute Morgen habe Bundespolizisten am Hauptbahnhof Hannover einen jungen Mann (19) nach einer Schwarzfahrt in der S-Bahn aus Celle festgenommen.

Der Schaffner hatte die Beamten gerufen, da der 19-Jährige nicht im Besitz einer Fahrkarte war und auch nicht nachlösen wollte. Bei der Überprüfung durch die Beamten verhielt sich der Mann sehr nervös und machte zunächst falsche Angaben zu seiner Identität. Die Beamten nahmen ihn mit zur Wache. Dort wurde er durchsucht. Dabei fanden die Beamten einen geladenen Schreckschussrevolver. Diesen führte er zugriffsbereit in seinem Hosenbund. Eine Berechtigung zum Führen der Waffe konnte der 19-Jährige nicht vorlegen. Weiterhin fanden die Polizisten zwei Beutel mit einer unbekannten Substanz, vermutlich Amphetamin.

Nachdem die Identität geklärt war, wurde der Heranwachsende weitergehend überprüft. Wegen diverser Verstöße gegen das Betäubungsmittel- und Waffengesetz ist er schon mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten. Da der 19-Jährige über keinen festen Wohnsitz verfügt, wurde er zur Durchführung eines beschleunigten Verfahrens ins Polizeigewahrsam gebracht. Morgen wird er dem Richter vorgeführt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Hannover
Martin Ackert
Telefon: 0511 123848-1030 o. Mobil 0162 4829764
E-Mail: martin.ackert@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: