Bundespolizeiinspektion Hannover

BPOL-H: Schneller Fahndungserfolg nach tatverdächtigem Schläger

Hannover (ots) - Gestern erhielt die Bundespolizei in Hannover über Polizeinotruf den Hinweis auf eine Körperverletzung im Hauptbahnhof Hannover.

Am Eingang trafen die Beamten auf den Geschädigten. Ein 16-jähriger Junge aus Stadthagen in Begleitung seiner drei Freunde. Der Junge gab an, von einem Mann zunächst grundlos beleidigt und dann  mit der Faust ins Gesicht geschlagen und mit dem Fuß gegen den Oberschenkel getreten worden zu sein. Die Jugendlichen vermuteten einen fremdenfeindlichen Hintergrund.

Im Rahmen der sofortigen Videoauswertung identifizierten die Jugendlichen den Tatverdächtigen, der gerade einen Zug Richtung Celle bestiegen hatte. Die Bundespolizisten riefen den Zugbegleiter an und wurden über den Ausstieg des Tatverdächtigen in Isernhagen informiert. Kollegen der Landespolizei wurden zwischenzeitlich um Mitfahndung gebeten. Kurze Zeit später kam die Meldung über den Aufgriff des Gesuchten: Ein 38-jähriger Mann aus Großburgwedel.

Die Bundespolizei leitete Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung und Beleidigung ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Hannover
Martin Ackert
Telefon: 0511 123848-1030 o. Mobil 0162 4829764
E-Mail: martin.ackert@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: