Bundespolizeiinspektion Hannover

BPOL-H: Verhaftet: Sudanese mit unterschiedlichen Identitäten unterwegs

Hannover (ots) - Am Freitag wurde ein 26-jähriger Sudanese beim Schwarzfahren in der S-Bahn in Hannover erwischt. Bundespolizisten überprüften den Mann und stellten dabei weitere Unregelmäßigkeiten fest. Der Sudanese benutzte unterschiedliche Identitäten, indem er kleine Veränderungen an Namen und Geburtstag vornahm. Er hat eine Meldeadresse im Landkreis Nienburg und eine im Emsland. Außerdem lag ein Vollstreckungshaftbefehl aus Nürnberg wegen Leistungserschleichung gegen ihn vor. Die 450 Euro Geldstrafe konnte er nicht aufbringen. Daraufhin brachten die Beamten ihn ersatzweise für 25 Tage in die Justizvollzugsanstalt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Hannover
Martin Ackert
Telefon: 0511 123848-1030 o. Mobil 0162 4829764
E-Mail: martin.ackert@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: