Bundespolizeiinspektion Hannover

BPOL-H: Hannover: Eishockeytore ins Gleis gestellt

Hannover (ots) - Zwei Hockey-Tore sorgten gestern Abend für Behinderungen im Bahnverkehr auf der Strecke Hannover - Lehrte.

Eine S-Bahn überfuhr zwischen den Haltepunkt Karl-Wiechert-Allee und Misburg-Anderten ein im Gleis stehendes Eishockeytor. Die Bahn war auf der Fahrt Richtung Lehrte. Der Zugführer setzte seine Fahrt bis zum Bahnhof Lehrte fort. Obwohl der Triebfahrzeugführer keine Schäden an seinem Zug feststellen konnte, wurde die S-Bahn dort aus Sicherheitsgründen ausgesetzt.

Die Notfallleitstelle der Bahn wies den Gegenzug über Zugfunk an, in dem Bereich auf Sicht zufahren. Der Triebfahrzeugführer kam mit seinem Zug vor einem weiteren im Gleis befindlichen Eishockeytor rechtzeitig zum Stehen. Er entfernte den Gegenstand und fuhr weiter.

Die Tore haben eine Größe von 120 cm x 180 cm. In der Nähe befindet sich das Eishockeystadion der Hannover Indians. Eine Nahbereichsfahndung der Bundespolizei nach den Tätern verlief ohne Feststellungen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Hannover
Martin Ackert
Telefon: 0511 123848-1030 o. Mobil 0162 4829764
E-Mail: martin.ackert@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: