Bundespolizeiinspektion Hannover

BPOL-H: 29-Jährigen nach Fahrkartenbetrug wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittel- und Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Bundespolizisten haben in der vergangenen Nacht einen 29-jähriger Serben am Hauptbahnhof Hannover wegen mehrerer Straftaten vorläufig festgenommen.

Der Mann aus Springe war mit der S-Bahn Richtung Flughafen unterwegs. Ein Schaffner bemerkte Unregelmäßigkeiten am Fahrschein und rief die Bundespolizei. Bei der Überprüfung stellten die Beamten gleich mehrere verfälschte Fahrkarten fest. Auf der Wache wurde der Serbe durchsucht. In seinen Taschen hatte er insgesamt 127 Tabletten in unterschiedlicher Portionierung. Zum Großteil handelte es sich um verschreibungspflichtige Schmerzmittel, Beruhigungsmittel und Anabolika. Auch drei Fläschchen mit einer geringen Menge Kokain waren dabei. Außerdem führte der Mann Einbruchswerkzeug und ein verbotenes Einhandmesser mit sich.

Der Serbe zeigte weder Einsicht noch wollte er Angaben zum Sachverhalt machen. Nun werden gleich mehrere Ermittlungsverfahren gegen ihn eingeleitet, wegen Urkundenfälschung, Betruges und Verstoßes gegen das Betäubungsmittel-, Arzneimittel- und Waffengesetz.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Hannover
Martin Ackert
Telefon: 0511 123848-1030 o. Mobil 0162 4829764
E-Mail: martin.ackert@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: