Bundespolizeiinspektion Flughafen Hamburg

BPOL-HH: Die Reise endete in der Vollzugsanstalt

Hamburg (ots) - Die Bundespolizei am Flughafen Hamburg vollstreckte am Montag einen Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Lüneburg. Durch das Amtsgericht Celle wurde ein 28-jähriger Deutscher wegen versuchten besonders schweren Fall des Diebstahls zu 60 Tagen Ersatzfreiheitsstrafe, mit einer Tagessatzhöhe von 30,00 EUR, verurteilt. Da er unbekannten Aufenthalts war wurde er erst vor kurzem zur Fahndung ausgeschrieben und mit Haftbefehl gesucht. Mit der Zahlung von 1800,00 EUR plus 70EUR Kosten hätte er seine Einlieferung in die Vollzugsanstalt abwenden können. Da ihm die Mittel dazu fehlten endete seine Reise nicht wie geplant in Birmingham sondern hinter "schwedischen Gardinen".

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flughafen Hamburg
Stephanie Flick
Telefon: +49 (0) 40 50027-103
Fax: +49 (0)40 5009451
E-Mail: bpolifh.ham.oea@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_nord
Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flughafen Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Flughafen Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: