Bundespolizeiinspektion Flughafen Hamburg

BPOL-HH: Geldstrafe nicht bezahlt - Bundespolizei nimmt 49-Jährigen am Flughafen Hamburg fest

Hamburg (ots) - Am Samstag konnte die Bundespolizei am Flughafen Hamburg einen 49-jährigen estnischen Staatsangehörigen festnehmen. Der Mann wurde von der Staatsanwaltschaft Landshut gesucht, weil er eine offene Geldstrafe nicht bezahlt hatte.

Auf dem Weg nach London erschien der 49-jährige Este am frühen Samstagmorgen zur grenzpolizeilichen Ausreisekontrolle am Flughafen Hamburg.

Den Bundespolizisten legte er seinen gültigen estnischen Reisepass vor. Als die Beamten den Mann fahndungsmäßig überprüften, fiel Ihnen eine Ausschreibung der Staatsanwaltschaft Landshut auf. Der Mann hatte eine offene Geldstrafe nicht gezahlt und war deshalb zur Festnahme ausgeschrieben.

Der 49-Jährige war 2012 wegen Diebstahls vom Amtsgericht Erding zu einer Geldstrafe von 1.200,00 Euro verurteilt worden.

Als die Bundespolizisten dem Mann den Haftbefehl eröffneten, behauptete er, den Betrag bereits gezahlt zu haben. Eine Nachfrage bei der zuständigen Staatsanwaltschaft konnte seine Aussage nicht bestätigen.

Der Mann zahlte die offene Geldstrafe, konnte damit die Vollstreckung der Haft abwenden und seine Reise fortsetzen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flughafen Hamburg
Maik Lewerenz
Telefon: +49 40 500 27-104
Mobil: +49 172/4275608
E-Mail: maik.lewerenz@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flughafen Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Flughafen Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: