Bundespolizeiinspektion Flughafen Hamburg

BPOL-HH: 1500 Euro oder 50 Tage Haft wegen Gefährdung des Straßenverkehrs - Bundespolizei am Flughafen Hamburg vollstreckt Haftbefehl

Hamburg (ots) - Die Bundespolizei hat am Abend des 31.März 2014 einen 31-jährigen Deutschen am Flughafen Hamburg festgenommen.

Bei der Ausreise nach Dubai legte der in Lüneburg lebende Mann den Bundespolizisten seinen Reisepass zur Kontrolle vor. Bei der Überprüfung wurde dann festgestellt, dass gegen ihn ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Lüneburg bestand.

Das Amtsgericht Lüneburg hatte den Mann im Januar 2014 wegen fahrlässiger Straßenverkehrsgefährdung durch Trunkenheit im Verkehr zu einer Geldstrafe von 1500,00 Euro oder einer Ersatzfreiheitsstrafe von 50 Tagen verurteilt. Da der Mann seine Geldtrafe vor Ort begleichen konnte, durfte er seinen Flug nach Dubai antreten.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flughafen Hamburg
Hans-Jürgen Hansen
Telefon: +49 (0) 40 50027-104
Mobil: +49 (0) 172 427 5608 
Fax: +49 (0) 40 5009451
E-Mail: hans-juergen.hansen@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flughafen Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Flughafen Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: