Bundespolizeiinspektion Flughafen Hamburg

BPOL-HH: Schlagringe im Gepäck - Bundespolizei stellt verbotene Waffen sicher

BPOL-HH: Schlagringe im Gepäck - Bundespolizei stellt verbotene Waffen sicher
Schlagring

Hamburg (ots) - Im Reisegepäck einer 19-jährigen Deutschen stellten Bundespolizisten am Flughafen Hamburg gestern Nachmittag einen Schlagring fest. Im Sinne des Waffengesetztes handelt es sich bei einem Schlagring um eine verbotene Waffe. Bereits der Besitz ist strafbar. Daher wurde der Schlagring sichergestellt und der Staatsanwaltschaft Hamburg als Beweismittel und zur Einziehung übersandt. Gegen die 19-Jährige erstatteten die Bundespolizisten eine Strafanzeige. Im Anschluss wurde ihr die Ausreise nach Malaga erlaubt.

Bevor es zum Flieger geht, müssen die Fluggäste durch die Luftsicherheitskontrolle. Für einen 28-Jährigen Deutschen endete diese Kontrolle heute Morgen mit einer Strafanzeige. Denn die Luftsicherheitsassistenten stellten bei der Kontrolle seines Handgepäcks einen Schlagring fest. Die Bundespolizei kam hinzu, stellte diese verbotene Waffe sicher und erstattete eine Anzeige gegen den 28-Jährigen. Danach durfte der Mann sich auf den Weg zu seinem Flug nach München begeben.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flughafen Hamburg
Maik Lewerenz
Telefon: +49 40 500 27-104
Mobil: +49 172/4275608
E-Mail: maik.lewerenz@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flughafen Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Flughafen Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: