Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim

BPOL-BadBentheim: Drogen über die Grenze geschmuggelt
Bundespolizei entdeckt 110 Gramm Marihuana

Beschlagnahmtes Marihuana

Bad Bentheim (ots) - Die Bundespolizei hat heute Morgen in Bad Bentheim einen Mann mit 110 Gramm Marihuana gefasst. Der 22-Jährige wollte das Rauschgift im Zug nach Deutschland schmuggeln.

Der junge Mann war den Bundespolizisten während der grenzpolizeilichen Überwachung eines international verkehrenden Zuges im Bahnhof Bad Bentheim aufgefallen.

Bei der Kontrolle holte der Mann schuldbewusst ein Klemmtütchen mit Marihuana aus seiner Unterhose hervor und gab es den Beamten. Der Mann hatte offenbar gehofft, dass sich die Bundespolizisten danach nicht auch noch für den Inhalt eines kleinen Päckchens auf seinem Sitzplatz interessieren. Darin entdeckten die Beamten nämlich einen gut verpackten Beutel mit weiterem Marihuana.

Insgesamt wurden bei dem 22-Jährigen rund 110 Gramm Marihuana mit einem Straßenhandelspreis von ca. 1100,- Euro beschlagnahmt.

Nach der Einleitung eines Ermittlungsverfahrens wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz wurde dem 22-jährigen Polen die Weiterreise gestattet.

Die abschließenden Ermittlungen werden vom Zollfahndungsamt Essen, am Dienstsitz in Nordhorn geführt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim
Pressesprecher
Ralf Löning
Mobil: 0152-09054933
E-Mail: bpoli.badbentheim.presse@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim

Das könnte Sie auch interessieren: