Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim

BPOL-BadBentheim: Mit Maschinenpistole-Attrappe an der Grenze erwischt

BPOL-BadBentheim: Mit Maschinenpistole-Attrappe an der Grenze erwischt
Täuschend echte Maschinenpistole

Bunde; BAB 31; Anschlussstelle Weener (ots) - Beamte der Bundespolizei haben am späten Mittwochabend bei Bunde einen Jugendlichen erwischt, der mit einer täuschend echt wirkenden Maschinenpistole unterwegs war.

Der 17-Jährige war zuvor als Beifahrer in einem PKW über die BAB 280 aus den Niederlanden nach Deutschland eingereist.

Gegen 23:45 Uhr war das Fahrzeug dann von Bundespolizisten an der BAB 31 in Höhe der Anschlussstelle Weener angehalten und im Rahmen der grenzpolizeilichen Überwachung kontrolliert worden.

In dem Fahrzeug befanden sich noch drei weitere junge Leute im Alter von 15 bis 19 Jahren. Das Fahrzeug der sehr nervös wirkenden Jugendlichen aus der Region Hannover wurde schließlich genauer unter die Lupe genommen.

Im Kofferraum des PKW fanden die Beamten schließlich die vollautomatische Softairwaffe mit verbotener Druckluftstärke. Der 17-Jährige hatte das Modell aus den Niederlanden in die Bundesrepublik eingeführt. Passende Stahlkugel-Munition lag der Waffe bei.

Da diese Nachbildungen insbesondere für eingesetzte Polizeibeamte von echten Waffen kaum oder gar nicht zu unterscheiden sind, besteht die hohe Gefahr, dass diese mit echten Schusswaffen verwechselt werden.

Gegen den Jugendlichen wird nun wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim
Daniel Hunfeld
Telefon: 0441 21838 111
E-Mail: Daniel.Hunfeld@Polizei.Bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim

Das könnte Sie auch interessieren: