Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim

BPOL-BadBentheim: Geldstrafe bezahlt / 29-Jährige entgeht einer Haftstrafe

Osnabrück (ots) - Die Bundespolizei hat am Wochenende den Haftbefehl gegen eine 29-jährige Frau vollstreckt.

Weil die Frau ohne Fahrschein mit dem Zug gefahren war, wurde sie Freitagabend im Hauptbahnhof Osnabrück von Bundespolizisten überprüft.

Die fahndungsmäßige Kontrolle der Personalien ergab, dass gegen die Frau ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Hildesheim vorlag.

Die Frau war im April letzten Jahres wegen Diebstahls verurteilt worden und hatte noch eine Geldstrafe von 420,- Euro zu bezahlen oder 42 Tage Restersatzfreiheitsstrafe zu verbüßen.

Weil sie den Strafbefehl nicht bezahlt und auch die Ersatzfreiheitsstrafe nicht angetreten hatte, wurde sie jetzt per Haftbefehl gesucht.

Durch die sofortige Bezahlung der Geldstrafe bei der Bundespolizei konnte die 29-jährige Montenegrinerin den drohenden Gefängnisaufenthalt noch abwenden.

Weil die Frau von Hannover bis Osnabrück ohne gültigen Fahrausweis gefahren war, wurde zudem ein Strafverfahren wegen Erschleichen von Leistungen eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim
Pressesprecher
Ralf Löning
Mobil: 0152-09054933
E-Mail: bpoli.badbentheim.presse@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim

Das könnte Sie auch interessieren: