Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim

BPOL-BadBentheim: Lebensretterin von der Bundespolizei ausgezeichnet

BPOL-BadBentheim: Lebensretterin von der Bundespolizei ausgezeichnet
Joane Janning mit Polizeirat Markus Scheibner.

Osnabrück / Quakenbrück (ots) - Der Leiter der Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim, Polizeirat Markus Scheibner, hat gestern in Osnabrück Joane Janning für ihre Zivilcourage geehrt. Frau Janning hatte vor knapp einem Jahr bei einem Gewaltdelikt am Bahnhof in Quakenbrück couragiertes Verhalten gezeigt und einer Freundin das Leben gerettet.

In den frühen Morgenstunden des 29. März 2015 wollte ein 25-jähriger Mann in Begleitung seiner 24-jährigen Freundin und Frau Janning nach einem Diskothekenbesuch vom Bahnhof Quakenbrück aus mit dem Zug nach Hause fahren.

Ein zur Tatzeit 27-Jähriger sprach zunächst den 25-Jährigen an, um gleich danach ohne erkennbaren Grund auf den sitzenden Mann einzuschlagen. Die 22-jährige Joane Janning, versuchte vergeblich ihrem Bekannten zu helfen.

Bevor der Mann vom Bahnsteig flüchtete, ging er auf die am Bahnsteig stehende 24-jährige Freundin des Mannes zu und stieß sie mit Wucht in das Bahngleis. Die Frau schlug mit dem Kopf auf und blieb bewusstlos im Gleisbett liegen.

Der Vorfall wurde zufällig aus einiger Entfernung von zwei Frauen beobachtet, die sofort zum Bahnsteig eilten um zu helfen. Eine der beiden Frauen kümmerte sich um den verletzten 25-Jährigen.

Unterdessen war Joane Janning zu ihrer Freundin hinab ins Gleisbett gestiegen. Gemeinsam mit der Hilfe der anderen Frau gelang es ihr gerade noch rechtzeitig, ihre bewusstlose 24-jährige Freundin aus dem Gefahrenbereich zu holen. Gleich darauf erreichte bereits eine einfahrende NordWestBahn die Stelle.

Der aufmerksame Triebfahrzeugführer des Zuges hatte die Gefahrensituation erkannt und eine Schnellbremsung eingeleitet. Trotzdem wäre der Zug nicht rechtzeitig zum Stehen gekommen und hätte die Frau sonst überrollt.

Frau Janning wurde jetzt vom Inspektionsleiter der Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim nach Osnabrück eingeladen, wo sie in einer kleinen Feierstunde mit der Urkunde für gezeigte Zivilcourage der Bundespolizei geehrt wurde.

Polizeirat Markus Scheibner bescheinigte ihr, dass sie unter einer nicht unerheblichen Eigengefährdung einem Menschen das Leben gerettet und damit Zivilcourage gezeigt hätte.

"Sie haben nicht weggeschaut, sondern selbstlos gehandelt um das Leben eines anderen Menschen zu retten" äußerte Polizeirat Markus Scheibner seinen Respekt für Frau Janning.

Aus den Händen des Inspektionsleiters empfing Frau Janning zudem einen Blumenstrauß und Präsente der Bundespolizei.

++ Hinweis für Medienvertreter ++

Die beiden 34 und 39 Jahre alten Frauen, die Frau Joane Janning so tatkräftig unterstützen waren ebenfalls eingeladen. Sie konnten aber kurzfristig aus privaten Gründen nicht teilnehmen. Ihre Urkunden werden zugeschickt.

Die beiden 24 und 25 Jahre alten Opfer nahmen aus persönlichen Gründen nicht an der Feierstunde teil.

Die drei couragierten Frauen hatten im Vorfeld den Wunsch geäußert, die Auszeichnung im kleinen Kreis in Empfang nehmen zu dürfen. Daher erfolgte im Vorfeld keine Einladung an die Medien.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim
Pressesprecher
Ralf Löning
Mobil: 0152-09054933
E-Mail: bpoli.badbentheim.presse@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim

Das könnte Sie auch interessieren: