BPOL-BadBentheim: Alkoholisierter Obdachloser sticht mit Messer zu

BPOL-BadBentheim: Alkoholisierter Obdachloser sticht mit Messer zu
Symbolbild Festnahme - Bundespolizei

Osnabrück (ots) - Ein alkoholisierter 34-Jähriger hat Montagnacht ohne erkennbaren Grund zwei Menschen am Hauptbahnhof Osnabrück attackiert. Ein Mann wurde durch einen Messerstich an der Schulter verletzt.

Die beiden 26 und 42 Jahre alten Geschädigten hielten sich zum Zeitpunkt des Übergriffs offenbar unabhängig voneinander am Hauptbahnhof auf, als sie scheinbar völlig beliebig Opfer der Angriffslust des Mannes wurden.

Gegen 03:15 traf der angetrunkene Obdachlose an einem Nebeneingang des Bahnhofs auf den 26-jährigen Mann. Nach einer kurzen verbalen Auseinandersetzung zückte der Tatverdächtige plötzlich ein Messer und stach dem jungen Mann blitzartig in die Schulter.

Einem ebenfalls wohnungslosen 42-Jährigen versetzte er im Bahnhof einen Kopfstoß an die Brust.

Durch eine Streife der Polizei Osnabrück konnte der Angreifer noch im Bahnhof überwältigt werden. Ein durchgeführter Atemalkoholtest bei dem polnischen Staatsangehörigen ergab einen Wert von 2,43 Promille. Die Tatwaffe wurde bei dem Mann gefunden.

Der leicht verletzte 26-Jährige wurde zur ambulanten Behandlung in ein Osnabrücker Krankenhaus gebracht.

Die Bundespolizei Osnabrück hat ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim
Pressesprecher
Ralf Löning
Mobil: 0152-09054933
E-Mail: bpoli.badbentheim.presse@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim

Das könnte Sie auch interessieren: