Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim

BPOL-BadBentheim: Schlauer gegen Klauer - Kein Weihnachtsgeld für Langfinger
Gemeinsame Präventionsaktion von Landes- und Bundespolizei am Sonntag, den 14. Dezember von 14 - 18 Uhr in Lingen (Ems)

Polizeiliche Kriminalprävention - Taschendiebstahl

Lingen (Ems) (ots) - Die Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim und die Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim führen in der Weihnachtszeit eine gemeinsame Präventionsaktion zum Thema Taschendiebstahl durch.

Datum: Sonntag, den 14. Dezember 2014

Zeit: von 14.00 Uhr - 18.00 Uhr

Ort: Lingen-Innenstadt, Marktplatz

Präventionsbeamte werden unter anderem in Rollenspielen die Vorgehensweise der Taschendiebe vorstellen und an Informationsständen wichtige Tipps vermitteln, wie man sich vor Taschendiebstahl schützen kann.

Laut der aktuellen Polizeilichen Kriminalstatistik wurden im Jahr 2013 in Deutschland insgesamt 135.617 Taschendiebstähle angezeigt, ein Plus von 18.340 Fällen gegenüber dem Jahr 2012. Die Dunkelziffer liegt um ein Vielfaches höher. Die bundesweite Schadenssumme wird auf eine Viertelmilliarde Euro geschätzt.

Gerade in der Vorweihnachtszeit finden Taschendiebstahlsbanden besonders schnell potentielle Opfer für einen Taschendiebstahl.

Mit offensiven Präventionsmaßnahmen möchten die Landes- und Bundespolizei darum die Menschen sensibilisieren und in Aufklärungs- und Informationsgesprächen vermitteln, wie Taschendiebe vorgehen und wie man sich vor Diebstahl schützen kann.

Unter dem Motto "Schlauer gegen Klauer - kein Weihnachtsgeld für Langfinger " zeigen Ihnen die Präventionsteams die Tricks der Taschendiebe.

Die Polizeibeamten führen in Form von Rollenspielen die Vorgehensweise der Taschendiebe vor, um im Anschluss Tipps geben zu können, wie man sich mit einfachen Mitteln davor schützen kann.

In den Rollenspielen werden dabei tägliche Situationen im Café, Restaurant oder Fahrten mit dem Zug oder Bus gezeigt.

Lassen Sie sich von der besonderen Form der polizeilichen Kriminalprävention überraschen.

Weitere Informationen zum Schutz vor Taschendiebstahl erhalten Sie auch im Internet unter www.bundespolizei.de und www.polizei.niedersachsen.de.

Hinweis für Medienvertreter:

Ihr Ansprechpartner vor Ort ist der Präventionsbeauftragte der Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim - Herr Polizeioberkommissar Hermann Lampen.

Herr POK Lampen ist am 12.12.2014 unter der Mobilfunknummer 01520-9054967 erreichbar.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim
Pressesprecher
Ralf Löning
Mobil: 0152-09054933
E-Mail: bpoli.badbentheim.presse@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim

Das könnte Sie auch interessieren: