Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim

BPOL-BadBentheim: Vom Intercity für 179 Tage ins Gefängnis

Bad Bentheim (ots) - Bahnhof; Beamte der Bundespolizei konnten am Montagnachmittag einen mit Haftbefehl gesuchten 31-jährigen Niederländer im Intercity 147 aus Amsterdam festnehmen. Während des Halts des Zuges im Bahnhof Bad Bentheim war der in Berlin wohnende Mann den Beamten aufgefallen und kontrolliert worden. Im Rahmen der Kontrolle wurden routinemäßig die Personalien des Mannes im Fahndungscomputer abgeglichen. Dabei stellten die Beamten fest, dass gegen den 33-Jährigen noch ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Weiden in der Oberpfalz wegen eines Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz vorlag. Wie die Bundespolizei am Dienstag mitteilte, konnte der Mann den laut Haftbefehl geforderten Geldbetrag in Höhe von 8950 EUR nicht aufbringen. Bereits wenig später brachten die Beamten ihn für die nächsten 179 Tage in die Justizvollzugsanstalt Lingen.

Rückfragen bitte an:
Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim
Daniel Hunfeld
Telefon: 0441 21838 111
E-Mail: Daniel.Hunfeld@Polizei.Bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim

Das könnte Sie auch interessieren: