Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim

BPOL-BadBentheim: Aggressives Frauen-Duo beschäftigt Polizei am frühen Sonntagmorgen - Einschlägig polizeibekannt
Weitere Zeugen gesucht

Bad Bentheim (ots) - Oldenburg/Hauptbahnhof;

Ein einschlägig polizeibekanntes aggressives Duo aus Hildesheim hat am frühen Sonntagmorgen die Bundespolizei im Oldenburger Hauptbahnhof beschäftigt. Die jungen alkoholisierten Frauen im Alter von 23 und 26 Jahren hatten zuvor die NordWestBahn (NWB) 83304 von Bremen nach Oldenburg in der Zeit von 06:15 Uhr - 06:53 Uhr ohne Fahrausweis genutzt. Beide stellten sich zunächst im Zug schlafend, um einer Kontrolle zu entgehen. Nachdem der Zugbeleiter die Fahrausweise schließlich sehen wollte, reagierte das Duo sofort äußerst aggressiv und beleidigte den Zugbegleiter und im weiteren Verlauf einige Zeugen massiv. In Oldenburg hinzugerufene Bundespolizisten konnten die beiden Frauen ebenfalls nicht - trotz aller Versuche - zur Einsicht bringen. Die jungen Frauen mussten die Beamten zur Wache begleiten. Eine auf der Wache durchgeführte Atemalkoholkontrolle ergab bei den beiden Frauen einen Wert von 1,37 sowie 0,85 Promille. Trotz zahlreicher weiterer Versuche beruhigend auf das Duo einzuwirken, musste zwischenzeitlich auch eine hinzugezogene Beamtin der Landespolizei ebenfalls Auszüge aus dem umfangreichen Schimpfwörter-Repertoire des Duos zur Kenntnis nehmen. Sämtliche polizeiliche Maßnahmen der Beamten kommentierten die Frauen in verhöhnender Art und Weise. Zudem spuckte die 23-Jährige einem Beamten an den Kopf, während die 26-Jährige sich in ähnlicher Weise auf einer Tür verewigte. Die 23-Jährige musste sogar an den Armen aus der Wache geschoben werden. Auch durch die Landespolizei musste dem Duo noch später ein Platzverweis in der Oldenburger Stadt erteilt werden. Strafrechtliche Ermittlungen wegen Erschleichens von Leistungen, Körperverletzung, Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und den zahlreichen Beleidigungen zum Nachteil von Mitarbeitern der NWB, DB AG und Beamten von Landes- und Bundespolizei wurden eingeleitet. Mögliche weitere Zeugen des Vorfalls am frühen Sonntagmorgen in der o.g. NWB von Bremen nach Oldenburg werden gebeten, sich mit der Bundespolizei in Oldenburg unter 0441 - 218380 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:
Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim
Daniel Hunfeld
Telefon: 0441 21838 111
E-Mail: Daniel.Hunfeld@Polizei.Bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim

Das könnte Sie auch interessieren: